ANT-MAN AND THE WASP: QUANTUMANIA


Kino


DVD


Blu-Ray

Originaltitel Ant-Man And The Wasp: Quantumania
Genre Action | Adventure | Comedy
Regie Peyton Reed
Darsteller
Paul RuddScott Lang
Evangeline LillyHope Van Dyne
Jonathan MajorsKang The Conqueror
Kathryn NewtonCassie Lang
William Jackson HarperQuaz
Katy M. O'BrianJentorra
Michelle PfeifferJanet Van Dyne
Michael DouglasDr. Hank Pym
Bill MurrayKrylar
Corey StollDarren Cross
alle anzeigen
Land USA
Jahr 2023
Laufzeit 125 min
Studio The Walt Disney Company Switzerland GmbH
Kinostart CH (de)15.02.2023
Kino Deutschschweiz Wochen: 6 / Besucher: 40268
Kino Romandie Wochen: 4 / Besucher: 14716
Filmreihe
Iron Man (2008)
Iron Man 2 (2010)
Thor (2011)
Iron Man 3 (2013)
Ant-Man (2015)
Eternals (2021)
Ant-Man And The Wasp: Quantumania (2023)

In ANT-MAN AND THE WASP: QUANTUMANIA, der offiziell den Startschuss für Phase 5 des Marvel Cinematic Universe gibt, kehren die Superhelden-Partner Scott Lang (Paul Rudd) und Hope Van Dyne (Evangeline Lilly) zurück, um ihre Abenteuer als Ant-Man and the Wasp fortzusetzen. Zusammen mit Hopes Eltern Hank Pym (Michael Douglas) und Janet Van Dyne (Michelle Pfeiffer) finden sie sich im Quantenreich wieder, das sie nun gemeinsam erforschen und dabei auf seltsame neue Kreaturen stossen. Auf sie wartet ein spannendes Abenteuer, das alles, was sie bisher für möglich hielten übertrifft und sie auch zu Kang (Jonathan Majors) führt…

REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 3.37 (Reviews: 8)Ant-Man And The Wasp: Quantumania2023Peyton Reed

Normalerweise hätte ich mir diesen Film mit Sicherheit nicht angesehen, denn mich interessiert weder das auf mich inzwischen einfach nur noch absurd aufgeblasen wirkende Marvel-Universum noch habe ich die beiden ersten Ant-Man-Streifen gesehen oder diesen Superhelden als besonders interessant wahrgenommen. Aber meine Klasse wollte eben lieber hier rein als in den zweiten "Avatar", weshalb ich Marvel jetzt dann doch mal wieder eine Chance geben wollte. Nach diesen gut zwei Stunden Brachialaction in irgendeinem ebenso konfusen wie egalen Quantumversum kann ich aber leider nur resümieren: So sehr habe ich mich lange nicht mehr gelangweilt.

Meine Kritik bezieht sich leider auf so viele wesentliche Aspekte des guten Filmeschaffens, dass ich gar nicht recht weiß, worauf ich mich fokussieren soll. Die allerallermeisten Charaktere kommen mir hier wie leblose Schablonen vor, die hier mannigfach in den Film geworfen werden, um möglichst viele Schauwerte anzubieten. Das wirkt auf mich immens aufgebläht. Der dargebotenen Story habe ich in der zweiten Filmhälfte kaum mehr folgen können und wollen, weil mir jede Bindung zu den Figuren und jeder Aufbau einer filminternen Relevanz für das abgegangen ist, was da auf der Leinwand stattfindet. Die Dialoge und Gags habe ich als so hölzern und flach wahrgenommen, dass ich sie kaum ernstnehmen kann - und sie auch etwa einem Michael Douglas oder einem Bill Murray völlig unwürdig sind. Und die Actionszenen sind so omnipräsent und ausufernd, dass sie sich auch sehr rasch abgenutzt haben.

Bei all der Kritik muss ich schon ziemlich lange nach Dingen suchen, die mich hier nicht komplett unterwältigt haben. Einige der Kreaturen sind ziemlich ansehnlich geraten, der Bösewicht, dessen Körper aus einem einzigen überdimensioniert großen Kopf mit Stummelarmen und -beinen besteht, wird mir wahrscheinlich noch etwas länger in Erinnerung bleiben (den gab es aber wohl schon vor Teil 3?!). Und Jonathan Majors schafft es meines Erachtens als Einziger überhaupt in diesem Film, seiner Figur so etwas wie Ausstrahlung, Größe und Erhabenheit zu spendieren. Tja, ansonsten fällt mir leider echt nichts Lobenswertes dazu ein.

Und so ist dieser Film für mich unterm Strich ein künstlich aufgeblähtes substanzielles Garnichts, das alle meine Vorbehalte gegenüber den Marvel-Filmen bestätigt und intensiviert hat, mich in seiner brachialen Zähigkeit unendlich gelangweilt hat und in mir angesichts der Sprödigkeit seiner Dialoge immerhin noch den Glauben daran reaktiviert hat, dass auch ich für eine große Hollywood-Produktion schreiben könnte. Wer sich die Quantumania antun möchte, möge sich aber vielleicht weniger von meiner Review von diesem Vorhaben abbringen lassen, als vom weit überwiegend auch negativen Feedback der SuS meiner Klasse, obwohl viele von ihnen unbedingt in diesen Film wollte und von den insgesamt bislang sehr verhaltenen Kritiken. Mich dünkt, das hier ist nicht nur für mich relativ großer cineastischer Eichelkäse.

Sehr komisch und einfach… jap komisch ist die einzige beschriebung.

Nach den ersten Aufführungen in Amerika habe ich eine ziemlich treffende Beschreibung gelesen... Marvel meets Star Wars. Das passt ziemlich gut, mir hat der Film aber sehr gut gefallen.

Da der Film die meiste Zeit in der Quantenebe spielt, ist er natürlich sehr CGI-lastig, was mich nicht störte. Auch hat er es geschafft, sich viel vom Charme der zwei Vorgänger beizubehalten und Paul Rudd und Evangeline Lilly sind erneut Klasse. Auch die Neubesetzung von Cassie Lang fand ich gut. Sehr positiv ist auch, dass Michelle Pfeiffer endlich mehr Screentime kriegt und Janet Van Dyne zu einem richtigen Charakter macht.

Auch die Einführung von Kang als Schurken fand ich gelingen und bin gespannt, wie es mit ihm weitergeht.

Gibt aber auch zwei Dinge, die mir nicht so gefallen haben. Da wäre zum einen dieser völlig blöde Dialog über Löcher. Und dann noch M.O.D.O.K. Hier sah das CGI mit dem riesigen Kopf einfach nur richtig schlecht und kacke aus. Und der Charakter hat zum Film auch nicht viel sinnvolles beigetragen.

Trotzdem hatte ich viel Spaß mit dem Film und fand ihn besser als Thor Love and Thunder oder den letzten Black Panther.

Man sollte sich im MCU schon etwas auskennen, will man diesen Film fair beurteilen. Er ist definitiv nichts für Einsteiger bzw. MCU Skeptiker

Von Kang bin ich etwas enttäuscht, hätte ihn einiges mächtiger erwartet.
Ansonsten sehe ich es ähnlich wie Gelber Blubbel.


Einer der schlechtesten Marvel Filme kann ich gar nicht empfehlen

Weder witzig noch spannend. Ich bin schnell aus dem Film ausgestiegen.

Na ja, ich hätte lieber eine Geschichte in der "realen Welt" gesehen!

Als Marvel Fan ein Muss, aber leider durchgefallen. Ich vermisse Phase 1

Kommentar hinzufügen

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

ABBA, Teil 3
Italo-Disco-Fans: Gibt's Euch noch?
Evelyn Thomas († 21. Juli 2024)
Lustige Membernamen
Vergessene Kinderserien, Teil 5

NEUESTE REVIEWS

Sven Väth
Fusion (S)
Steppenwolf
Born To Be Wild (S)
Vangelis
Dreams Of Surf (S)
Vangelis
Siren's Whispering (S)
Meduza, OneRepublic & Leony
Fire (S)
115 heute, 5802228 total
50 letzte Reviews | Ticker

Filme:
Alle reden übers Wetter
Old
Na typisch!
2 heute, 157832 total

Bücher:
Die Zeitreisende - zwischen Gestern und Morgen
Ute Lemper
Tagebuch von Adam und Eva
Mark Twain
Bretonische Sehnsucht - Kommissar Dupins dreizehnter Fall
Jean-Luc Bannalec

Games:
Wayne's World
Super NES
Paperboy 64
Nintendo 64
Milon's Secret Castle
NES

CHAT

Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!


2074 Besucher heute
22 Member online

Members: Ale Dynasty, BingTheKing, bluezombie, Bolt2008, Chuck_P, Claude, da_hooliii, dxbruelhart, ems-kopp, Felix23, greisfoile, Hijinx, hrzstudio, meikel731, PeloPonnes, Radiohoerer, rhayader, Uebi, Volker, Voyager2, Werner
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.