DER BLADE RUNNER


Kino


Kino


Kino


Kino Wiederaufführung - Final Cut


DVD Director's Cut


DVD Kinoversion, Director's Cut & Final Cut


Blu-Ray Final Cut

Originaltitel Blade Runner
Genre Sci-Fi | Thriller
Regie Ridley Scott
Darsteller
Harrison FordRick Deckard
Rutger HauerRoy Batty
Sean YoungRachael
Edward James OlmosGaff
M. Emmet WalshBryant
Daryl HannahPris
William SandersonJ.F. Sebastian
Brion JamesLeon Kowalski
Joe TurkelDr. Eldon Tyrell
Joanna CassidyZhora
alle anzeigen
Land USA
Jahr 1982
Laufzeit 112 min
Studio The Ladd Company, Warner Bros. Pictures, Shaw Brothers, Ridley Scott Productions, Michael Deeley Productions
FSK 16
DVD-Start29.09.1999
Kino Deutschschweiz Wochen: 0 / Besucher: 829
DVD-Hitparade Deutschschweiz Wochen: 1 / Peak: 30
Filmreihe
Der Blade Runner (1982)
Soundtrack Blade Runner
Songs Blade Runner Blues (Vangelis)
Blush Response (Vangelis)
Damask Rose (Vangelis)
End Titles From Blade Runner (Vangelis)
Farewell (Vangelis)
Love Theme From Blade Runner (Vangelis)
Main Titles From Blade Runner (Vangelis)
Memories Of Green (Vangelis)
One More Kiss, Dear (Vangelis)
Rachel's Song (Vangelis)
Tales Of The Future (Vangelis)
Tears In Rain (Vangelis)
Wait For Me (Vangelis)

Los Angeles im November 2019: Der Stadtmoloch ist durchtränkt von Dauerregen. Die Stadt ist schmutzig und übervölkert, und die Menschen sind allgegenwärtiger Werbung ausgesetzt. Einige sprechen „Cityspeak“, eine Mischung aus mehreren Sprachen, unter anderem Japanisch, Deutsch, Ungarisch und Spanisch. Die Tiere sind fast ausgestorben und nur als teure künstliche Wesen erhältlich. Ein besseres Leben auf fernen Planeten wird versprochen, Welten, die durch so genannte „Replikanten“ erschlossen worden sind. Diese von der mächtigen Tyrell-Corporation hergestellten künstlichen Menschen sind äusserlich nicht mehr von den natürlich geborenen Menschen zu unterscheiden, verfügen jedoch über weit grössere Kräfte als diese und entwickeln im Laufe der Zeit eigene Gefühle und Ambitionen. Daher werden sie mit einer auf vier Jahre begrenzten Lebensdauer ausgestattet (Obsoleszenz) und man implantiert ihnen künstliche Erinnerungen, um sie besser kontrollieren zu können. Den Replikanten ist es unter Androhung der Todesstrafe verboten, die Erde zu betreten. Für die Durchsetzung dieses Verbotes, also das Aufspüren und die Exekution von Replikanten, die dennoch auf die Erde gelangen, sind spezielle Polizeibeamte, die Blade Runner, verantwortlich. Sie identifizieren Replikanten mittels des sogenannten Voight-Kampff-Tests, welcher emotionale Reaktionen provoziert, die Replikanten von Menschen unterscheiden.

REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 4.65 (Reviews: 32)Der Blade Runner1982Ridley Scott

Das ist ein weiterer Klassiker von Ridley Scott. Der schaffte es ja eine Zeit lang, einen legendären Film nach dem anderen zu drehen. Dieser hier handelt wieder einmal nach der Apokalypse bzw. in der Zukunft. Harrison Ford spielt einen Blade Runner, eine Art Kopfgeldjäger, der künstliche Intelligenzen aufspüren soll. Starke Dekors, starke Schauspieler, toller Film. Mit Rutger Hauer, Sean Young und Edward James Olmos.

gefällt mir sehr gut. Ein fantastischer Früh-Science Fiction mit Harrison Ford. Super spannende Story mit einem legendären Soundtrack und atemberaubenden Bildern.
Zuletzt editiert: 02.10.2007 12:57:00

"Das Licht, das doppelt so hell brennt, brennt eben nur halb so lang. Und Du hast für kurze Zeit unglaublich hell gebrannt, Roy."

Schlicht und einfach legendär, visionär und von atemberaubender Visualisierung. Kombiniert mit einem der brilliantesten Syntheziser-Soundtracks von Vangelis ist dieser Meilenstein von Film auch heute noch seiner Zeit voraus. Science-Fiction-Kino für Erwachsene. Sehr philosophisch und extrem faszinierend.

Der Film, der recht frei auf dem Roman "Do androids dream of electric sheep?" von Philip K. Dick beruht, gehört zu den besten Werken von Ridley Scott. 1991 schaffte es Ridley Scott, der an der Endfassung, die 1982 in die Kinos kam, gar nicht mehr beteiligt gewesen war, einen "Director's Cut" durchzusetzen: Es verschwand die Stimme aus dem Off und auch das Happy End mit der unpassenden Fahrt ins Grüne. Zudem wurde der Film neu geschnitten und einige Szenen neu hinzugefügt.

Eine Szene sorgte dabei für Schlagzeilen: der Traum Deckards von einem Einhorn, der an anderer Stelle im Film durch eine Papierfigur von Gaff wieder aufgegriffen wird. Hat Deckard also nur künstliche "Träume" und Erinnerungen? Ist er selbst ein Replikant? Immerhin sagt er schon zu Beginn des Films, daß er nur die Wahl hat, entweder Jäger oder Gejagter zu sein...

Ridley Scott bekannte sich sogar zu diesem Rätsel, indem er mal in einem Interview sagte: "Ja, Deckard ist ein Replikant".

Übrigens ist die Schluss- bzw. Schlüsselszene mit dem sterbenden Batty einfach unglaublich an Wirkung und Tiefgang. Durch seinen Tod zeigt der Replikant an Deckard, woraus ein echter Mensch gemacht ist!
"All those moments will be lost in time, like tears... in rain! Time to die!"
Zuletzt editiert: 16.02.2017 21:08:00

der dritte film von ridley scott wurde 1983 für zwei oscars nominiert. netter science fiction film mit guten special effects. die story ist mir allerdings zu lahm.
Zuletzt editiert: 24.05.2019 16:05:00

für die damalige Zeit sehr gut

Einer der beeindruckendsten SciFi-Filme der frühen 80er-Jahre. Starke Auftritte von Harrison Ford und Rutger Hauer, unvergessen der Zweikampf zwischen Blade Runner und Replikant... Bin immer wieder hin und weg, wie Roy den fast schon abgestürzten Deckard in allerletzter Sekunde an der Hand packt und raufzieht...

Zu guter Letzt bleibt natürlich die Frage offen, ob Deckard und Rachel tatsächlich aus der Stadt entkommen sind und ob Deckard nicht selbst ein Replikant ist (dies wird allerdings nur im Director's Cut angedeutet).

Immer noch Zeitlos gut.

einer der genialsten SF-filme aller zeiten; düster, erbarmungslos und schmutzig ist diese zukunft und doch keimt irgendwo hoffnung; eine der besten rollen für Rutger Hauer

ein schwieriger, komplizierter film, auch nach 25 jahren immer noch.
im dezember kommt die digitale sonder-edition auf den markt..

sehr guter klassiker - weltbekannt, einfach sehr gut. 5.5 Punkte

kann man durchaus öfter sehen

kann nicht verstehen, was alle an diesem film toll finden, ich fand den einfach nur langweilig. naja, es ist wenigstens eine gute atmosphäre.

muß ich mir unbedingt demnächst nach langer Zeit wieder mal anschauen.

Obra maestra.

Sehenswert

Brillant, voller mythologischer, religiöser und gesellschaftlicher Anspielungen. Gehaltvoll, intelligent und dabei noch sehr spannend. Gleichzeitig muss angemerkt werden, dass allein der Director's Cut im Sinne von Ridley Scott ist - daher sollte unbedingt auf diese Fassung zurückgegriffen werden.

Teilweise gar als bester Film der 80er propagiert, so toll nun auch wieder nicht.

oh doch

Bildgewaltige und düstere Zukunftsvision, die das Genre nachhaltig prägen konnte. Wie bereits erwähnt, bei einer Laufzeit von nahezu 2h jedoch recht handlungsarm. 4+

Gigantisches Science-Fiction Meisterwerk mit Harrison Ford.

gut

Sehr gut.

apokalyptisch, spannend.

Stilistisch ganz gross, aber etwas handlungsarm. Der Film setzt ganz auf die apokalyptische Atmosphäre.

Als das angekündigte Meisterwerk des Science-Fiction Genres würde ich diesen düsteren, apokalyptischen Film jetzt nicht gerade bezeichnen, dafür is die Handlung einfach zu dünn.
Gedreht wurde der Film im Studio in Shepperton und in Burbank, sowie in Los Angeles.
Der Film erhielt zwei Oscarnominierungen für die beste Ausstattung und für die besten visuellen Effekte.

Anfangs des Films dachte ich noch: Cool, ein alter Sci-Fi Schinken der im Jahr 2019 spielt, ist sicher spannend! Im Ganzen Film passiert aber nicht viel, kaum Action, irgendwie einfach langweilig. Mag sein dass es ein Klassiker in dem Genre ist, mir ist das alles aber zu düster und hat mich von der Story her auch nicht so berührt. Ansich wollte ich den ersten Teil sehen um evtl den neuen dann im Kino zu schauen. Den Besuch spar ich mir jetzt aber

KULT..........!!!

Das ist so ein Film, der jahrelang immer irgendwie an mir vorbeigegangen ist, obwohl ich Dystopien eigentlich mag und interessant finde. Nunja, ich weiß nach dem ersten Schauen auch nicht so wirklich, was ich davon halten soll. Auf der einen Seite gibt es hier sehr viele schöne philosophische Ansätze und etliche Verweise auf verschiedenste Bereiche der (Pop)Kultur, Vangelis' Soundtrack ist sehr markant und stilvoll und ich kann total nachvollziehen, dass dieser Film im Laufe der vergangenen Jahrzehnte zu großem Kult gelangt ist.

Es wundert mich allerdings auch überhaupt nicht, dass er damals zunächst wenig Anklang bei Publikum und Kritik fand und viele Kritiker sich wer weiß was zusammenschwurbelten, um spätere Director's-Cuts hochzujubeln, um eigene "Fehler" im Zuge der Erstbewertung nicht eingestehen zu müssen. Der Film ist sperrig und ziemlich kühl, ich habe lange gebraucht, um die erzählte Geschichte ansatzweise nachzuvollziehen und die Figuren machen es einem auch nicht sonderlich leicht, mit ihnen in welcher Form auch immer mitzufiebern. Vielleicht haben es hier diejenigen etwas leichter, die bereits die Buchvorlage von Philip K. Dick kennen oder sich vor dem Schauen intensiver über die Story informiert haben, aber meines Erachtens sollte das ein Film auch so schaffen.

Unterm Strich weiß ich nach der Erstbetrachtung noch nicht wirklich, was ich von "Blade Runner" halten soll. Ich mag viele Ansätze, halte insbesondere die Rolle des Roy Batty (Rutger Hauer) für toll gespielt und liebe den Soundtrack. Einige Dinge fallen mir vor allem aufgrund der zeitlichen Komponente schwer zu beurteilen, etwa die Originalität des Inhalts ("Blade Runner" gilt als Vorreiter des Cyberpunks, heute kenne ich aber eben einige inhaltlich sehr ähnlich gelagerte Filme oder Serien) oder die visuelle Strahlkraft, denn 38 Jahre nach dem Erscheinen können einen die Effekte kaum mehr vom Hocker hauen. Schade ist aber, dass ich mich hier sehr lange sehr verloren gefühlt habe, es in erster Linie Anstrengung und eher selten Genuss für mich gewesen ist, in den Film hineinzufinden und dass einige Szenen etwas gar überzogen und nicht wirklich nachvollziehbar wirken. Ich denke, den werde ich mir nochmal anschauen, vielleicht finde ich dann ja einen stärkeren Zugang als beim ersten Mal - die Entwicklung vom Kassen- und Kritikerflop zum gefeierten Kultstreifen spricht ja durchaus dafür.

schöne synthwave-aesthetics, gute atmo, bisschen hardboiled und noir, natürlich in LA ... aber sehr langatmig und -weilig. 3,5!

Ich musste diesen Kultfilm natürlich auch mal schauen, schon alleine wegen Harrison Ford. Aber ich konnte damit gar nichts anfangen.

Ich tat mich beim ersten Schauen auch schwer, auf mich wirkte vieles äußerst bedeutungsschwanger und damit knifflig zu durchschauen. Ein zweites Sehen wäre sicher nötig, vor allem, wie ich woanders las, bei absoluter Dunkelheit, damit die düstere Atmosphäre des Films richtig zur Geltung kommt. Den Soundtrack und die Ästhetik des Films halte aber auch ich für hervorragend.

Habe mir den Director's Cut angeschaut. Teils etwas lange Szenen, ansonsten aber gut.

Kommentar hinzufügen

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

techno lied gesucht
Der Prophet im eigenen Land
Musig us de Schwiiz
Tina Rainford († 23. Februar 2024)
Sprüche

NEUESTE REVIEWS

Janelle Monáe
We Were Rock & Roll (S)
Mika
Jane Birkin (S)
Allie X
Girl With No Face (A)
Allie X
Truly Dreams (S)
Allie X
Staying Power (S)
18 heute, 5722163 total
50 letzte Reviews | Ticker

Filme:
Für immer im Herzen
Spookies - Die Killermonster
Laura
0 heute, 156111 total

Bücher:
Wir müssen reden, Frau Doktor!: Wie Ärzte ticken und was Patienten brauchen
Yael Adler
Papa Moll hilft dem Tierarzt
Jürg Lendenmann
Frühstück mit Kängurus
Bill Bryson

Games:
Rage Of The Dragons
Neo Geo
Turrican
Schneider CPC
Doom II
PC

CHAT

Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!


224 Besucher heute
11 Member online

Members: !Xabbu, Albert-J, Bearcat, begue, drogida007, Hijinx, Maxx78, Ökkel, remy, sbmqi90, southpaw
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.