CONTAGION


Kino


Kino


DVD


Blu-Ray

Originaltitel Contagion (2011)
Genre Drama | Thriller
Regie Steven Soderbergh
Darsteller
Matt DamonMitch Emhoff
Kate WinsletDr. Erin Mears
Marion CotillardDr. Leonora Orantes
Laurence FishburneDr. Ellis Cheever
Gwyneth PaltrowBeth Emhoff
Anna Jacoby-HeronJory Emhoff
Armin RohdeDamian Leopold
Jude LawAlan Krumwiede
Bryan CranstonRADM Lyle Haggerty
Josie HoLi Fai's Sister
alle anzeigen
Land Vereinigte Arabische Emirate | USA
Jahr 2011
Laufzeit 102 min
Studio Warner Bros., Regency Enterprises, Double Feature Films
FSK 12
Kinostart CH (de)29.09.2011
DVD-Start24.02.2012
URL http://www.contagion.ch
Kino Deutschschweiz Wochen: 2 / Besucher: 12280
DVD-Hitparade Deutschschweiz Wochen: 6 / Peak: 4

„Contagion“ zeigt, wie sich ein durch die Luft übertragenes Virus rasend schnell ausbreitet und seine Opfer innerhalb von Tagen tötet. Als sich die Epidemie auf die ganze Welt ausdehnt, arbeiten internationale Ärzte fieberhaft an der Entwicklung eines Gegenmittels und planen geeignete Massnahmen zur Eindämmung der um sich greifenden Panik – denn die ist noch ansteckender als das eigentliche Virus und bringt auch gesunde Menschen in Lebensgefahr, weil sich die sozialen Strukturen im Chaos zunehmend auflösen.

REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 4.09 (Reviews: 21)Contagion2011Steven Soderbergh

Wenn Soderbergh ruft, kommen sie alle. Das Staraufgebot weckt hohe Erwartungen. Ich wurde aber leicht enttäuscht. Was bei "Outbreak" mit Dustin Hoffmann zuviel war, ist hier fast zu wenig. Der Film ist nicht schlecht, hat eine gute Inszenierung und liefert Denkanstösse zuhauf, mit guten Darstellern (v.a. Matt Damon & Jude Law) und einem guten Kniff, den Tag 1 am Schluss zu erzählen. Dadurch schliesst sich der Kreis.

Was aber die Story schwächt, ist die dokumentarische, z.T. fast langweilige Sicht auf die Dinge und die fehlende Tiefe der einzelnen Rollen (nur Matt Damon entschädigt hier). Die Zeit fehlt, damit die grossartige Darstellerriege etwas Rechtes aus ihren Rollen hätte machen können. Soderbergh beleuchtet zu viele Geschichten, was unausgegoren und dadurch für den Zuschauer unbefriedigend wirkt. Die Enden bleiben auch lose. Soderbergh stellt halt das Virus selbst ins Zentrum, wodurch alle Protagonisten untereinander wenig Reibungsfläche und dadurch wenig Dramaturgie entwickeln. "Contagion" wirkt oft wie eine statistische Abhandlung (das Einblenden der Opferzahlen in den Städten unterstreicht das noch zusätzlich). Trotzdem zeigt "Contagion" schön die auf der ganzen Welt vergleichbaren, gesellschaftlichen Widersprüche, wenn alle vor dem gleichen Schicksal stehen: Es gibt überall Profiteure und Leidtragende, egal ob man mit der Zuteilung von Impfstoffen um die Leben würfelt oder Pharmafirmen der Geldmacherei beschuldigt. Der Claim "Nothing spreads like fear" trifft den Kern ziemlich gut.

Alles in allem ist "Contagion" interessant, liefert viele realistische Szenarien, verschenkt aber das Potenzial der Akteure und bleibt zu rational für ein Thema, das sehr emotional ist.
Zuletzt editiert: 03.10.2011 09:14:00

Gut erzählt, gut besetzt, gut gefilmt, gut vertont. Da gibts wirklich nicht viel auszusetzen daran. Und man kann sich vorstellen, dass es ungefähr so ablaufen würde im Falle einer Pandemie.

ein realistisches szenario unter routinierter regie mit gutem cast inszeniert. aufgerundete 5.

Zwar ist der Film meiner Meinung nach im Ablauf sehr realitätsnah, doch hat mich der Film nie wirklich mitgerissen. Als die Ärztin ihre Infektion bemerkte, dachte ich, das Blatt würde sich wenden, aber das Ganze hat sich wieder abgeflacht. Langgezogene Storyerzählungen prägen den Film.

Nebenbei: "Hal" aus Malcolm Mittendrin in einer ernsten Rolle? Bitte nicht wieder, ist so unglaubwürdig ;).

Horrible

Ein mässig spannender, aber grösstenteils ziemlich realistisch wirkender Katastrophen-Film, gut besetzt und mit einem mutigen Ende.

Spätestens seit dem Schweinegrippe-Hype ein Thema, das beklemmende Gefühle auslöst. Denn, falls so ein mutierendes Virus wirklich mal ausbricht und eine todbringende Epidemie auslöst, könnten viele von Soderberghs apokalyptischen Bildern Tatsache werden. Sowas möchte ich NIE miterleben müssen. Die Erklärungssequenz ganz am Schluss fand ich gut.

Beklemmender Film. Und ja, irgendwann einmal wird so etwas wieder passieren...

Beklemmender und realistisch wirkender Katastrophenfilm.

Sowas möchte ich sicherlich nicht selbst erleben. Obwohl es durchaus realistisch sein kann, dass dies irgendwann mal geschehen könnte.

Was als beklemmend realistisches Katastrophenszenario beginnt, besetzt mit internationalen Stars, wird im Verlaufe immer langweiliger, die Handlung schleppt sich so dahin und viele Figuren tauchen auf und verschwinden genauso schnell wieder von der Bildfläche.
Gefilmt wurde unter anderem in Atlanta, Chicago, Minneapolis, Dubai, Japan, der Schweiz, Großbritannien, Brasilien, Russland, Malaysia, Hongkong, Casablanca und San Francisco.

Man ist mehr damit beschäftigt "Ah, das ist doch die/der" zu rufen, als tatsächlich den Film zu sehen, aber letztlich realistisch und nüchtern genug dargestellt, so dass er unterhält.

Ein interessanter, intelligent gemachter Film, der tatsächlich zum Denken anregt. Die Frage ist nicht, ob die nächste Pandemie kommt, sondern wann. Allerdings bleiben die meisten Figuren tatsächlich ziemlich blass. Abgerundete 4.

Guter Film - gestern im TV gesehen.

Kein besonders prickelnder Vertreter des Genres, bestenfalls solide.
Bin da ganz bei Trille und Uebi.

Nervig stieß mir hin und wieder die elektronische Hintergrundbeschallung auf, welche zu stark in den Vordergrund gemischt wurde.

Die gab mir im Übrigen auch musikalisch nix, ungeachtet dessen, daß Cliff Martinez ein renommierter Musiker ist.

Sowas können John Carpenter, Mike Oldfield und Vangelis auch viel besser.

Gutes Thema, schlecht umgesetzt.
Das ganze erinnert eher an einen Dokumentationsfilm: Leider werden zu viele Handlungsstränge geflochten, die jedoch meistens ins Nichts führen. Der nüchtern vorgetragene Film ist zwar spannend, jedoch nervt die monotone Handlung. Auch bleibt das Star-Ensemble an Darstellern durchgehend blass.

Fazit: Ob da ein Zombie den Film gerettet hätte? ;) *3+(+)

Vor ein paar Monaten hätte ich wohl den Film kaum angeschaut, geschweige die Höchstnoten vergeben. Jetzt am Tag 29 des Lockdowns gesehen, sehe ich sehr viele Parallelen zu unserem 2020er Pandemie-Fall. Kein Wunder, dass in den Staaten die Waffengeschäfte leergeräumt wurden, bei uns geht das zum Glück noch ein wenig gesitteter daher. Ansonsten alles dabei, bis auf das WC-Papier-Hamstern.
Zuletzt editiert: 23.06.2020 07:50:00

Was ok, realistic scenario but kind of boring in the middle, more like a documentary

Die verfilmte Realität ;-)

Interessant die Reviews vor und seit der Corona-Krise zu lesen.
Die Pandemie ist zum Glück nicht so schlimm wie hier beschrieben. Es gibt keine Plünderungen außer die beschämenden Ausschreitungen in meiner Heimatstadt am vergangenen Wochenende.
Leider kann man sich mit Lieblingen wie Gwyneth Paltrow und Kate Winslet nicht richtig identifizieren, sie verschwinden zu schnell.
Und der Film hat wie von vielen beschrieben ein paar Längen,

Ich habe den Film schon einige Jahre vor Corona gesehen, aber leider keine Bewertung gemacht. 4

Harter Stoff, der das Zusehen absolut erschwert. Sicherlich aber schon zu seiner Entstehungszeit leider zukunftsweisend gewesen. Die britische Regierung soll sich den Film sogar bzgl. der Impfpriorisierungen als Vorbild genommen haben.

Kommentar hinzufügen

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

Donald Sutherland († 20. Juni 2024)
Lieder mit "Pfiff"
Suche Song im Stil von CKay's "Wahala"
Seltsame Liedtitel
Fussball EM 2024

NEUESTE REVIEWS

Monifah
Suga Suga (S)
Mary Roos und die Glinder Kinder
Der Protzer (S)
Little Richard
Hey Operator (S)
Mary Roos und die fröhlichen Oberammergauer
Wenn in Oberammergau (S)
Fuel
Sunburn (S)
267 heute, 5788005 total
50 letzte Reviews | Ticker

Filme:
Mit stählerner Faust
Sonic The Hedgehog 2
Over The Top
1 heute, 157473 total

Bücher:
Das Buch der seltsamen neuen Dinge
Michel Faber
Wenn das die Lösung ist, will ich mein Problem zurück
Alexandra Potter
Klasse und Kampf
Christian Baron, Maria Barankow (Hrsg.)

Games:
Paperboy 64
Nintendo 64
Milon's Secret Castle
NES
Tennis
NES

CHAT

Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!


4082 Besucher heute
25 Member online

Members: !Xabbu, actrostom0, bluezombie, Brutusfuratu, da_hooliii, fleet61, FTA, greisfoile, hrzstudio, Jochen, lotte2000, Matzebear79, mebusChart, merlin77, Nugs, Patrick3, Radioboy23, remy, Rhand Altor, Richard (NL), Robertino, southpaw, SportyJohn, Voyager2, Werner
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.