JAMES BOND 007 - STIRB AN EINEM ANDEREN TAG


DVD


DVD


Kino


Kino Teaserposter


Kino Teaserposter

Originaltitel Die Another Day
Genre Action | Adventure | Thriller
Regie Lee Tamahori
Darsteller
Pierce BrosnanJames Bond
Halle BerryJinx Johnson
Toby StephensGustav Graves
Rosamund PikeMiranda Frost
Rick YuneZao
Judi DenchM
John CleeseQ
Michael MadsenDamian Falco
Will Yun LeeColonel Moon
Kenneth TsangGeneral Moon
alle anzeigen
Land Vereinigtes Königreich | USA
Jahr 2002
Laufzeit 133 min
Studio Eon Productions, Danjaq, Metro-Goldwyn-Mayer (MGM), United Artists
FSK 12
Kinostart CH (de)28.11.2002
DVD-Start08.05.2003
Kino Deutschschweiz Wochen: 12 / Besucher: 364605
Kino Romandie Wochen: 10 / Besucher: 138206
Filmreihe
James Bond 007 - Stirb an einem anderen Tag (2002)
Soundtrack Die Another Day
Songs A Touch Of Frost (David Arnold)
Antonov (David Arnold)
Going Down Together (David Arnold)
Hovercraft Chase (David Arnold)
Icarus (David Arnold)
Iced Inc. (David Arnold)
James Bond Theme (Bond vs. Oakenfold) (David Arnold)
Jinx & James (David Arnold)
Jinx Jordan (David Arnold)
Laser Fight (David Arnold)
On The Beach (David Arnold)
Some Kind Of Hero (David Arnold)
Welcome To Cuba (David Arnold)
Whiteout (David Arnold)
Die Another Day (Madonna)

James Bonds neueste Mission fängt mit einer atemberaubenden Hovercraft-Verfolgungsjagd durch ein Minenfeld im entmilitarisierten Grenzgebiet zwischen Nord- und Südkorea an - und die packende Handlung reisst bis zum Abspann nicht ab. Sein Versuch, einen Verräter zu entlarven und einen Krieg von katastrophalem Ausmass zu verhüten, führt Bond rund um die Welt, von Hong Kong über Kuba nach London. Auf seinen Reisen begegnet er Jinx (Oscar-Preisträgerin Halle Berry) und Miranda Frost (Rosamund Pike), zwei Schlüsselfiguren in seinem jüngsten Abenteuer. Bond folgt Gustav Graves (Toby Stephens), einem grössenwahnsinnigen Kriminellen, und dessen skrupellosen rechten Hand, Zao (Rich Yune), hart auf den Fersen und landet in Island im Unterschlupf des Bösewichts: einem gänzlich aus Eis erbauten Palast. Dort erfährt er die Wirkung einer neuen Hi-tech Waffe am eigenen Leib. Schliesslich gipfelt alles in einer explosiven Konfrontation - und einem unvergesslichen Ausgang - in Korea, wo alles seinen Anfang genommen hatte.

Get the Flash Player to see this player.

REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 4.17 (Reviews: 79)James Bond 007 - Stirb an einem anderen Tag2002Lee Tamahori

cool

Bond = 6

Einer der schlechtesten Bonds überhaupt - Extrem mieser Soundtrack! Im Vergleich zu The World is Not Enough nirgendwo...

great movie

Bond halt. Da weiss man was man hat. Gute Effects

...sehr gut...

Dann stirbt er halt an einem anderen Tag... Brosnan ist mit abstand der schlechteste Bond aller Zeiten. Sean Connery - da war die Welt noch in Ordnung

schlecht wie alle neuen Bond Filme

Der einzige Film, den ich 2 mal im Kino gesehen habe, wenn auch nur durch Zufall.
Mir hat er eigentlich ziemlich gut gefallen, da ich die alten Filme grösstenteils nicht kenne.
Zuletzt editiert: 05.12.2005 17:08:00

Nicht der beste mit Pierce Brosnan, aber der ist seit Roger Moore der beste Bond, auch wenn Sean Connery unerreicht ist. Der Soundtrack ist tatsächlich schlecht, aber das fällt im Film mit den vielen Fehlern zum Glück nicht auf. Fand den Film insgsamt doch gut.

Katastrofe!!!

Lächerlich ...nicht Bond like.

_________________________
Immernoch nicht gut!!
Zuletzt editiert: 13.11.2006 20:17:00

Für Bond gilt die Standardwertung 6:
Anzahl Sterne (von 10) *********
Zuletzt editiert: 27.06.2005 22:34:00

tja, bond muss man anscheinden mögen (geschmackssache)

Naja, war nie ein Bond Fan. Die sind mir einfach alle ein bisschen zu unrealistisch. Der Film ist durchschnittlich.

good

gut

Der Film hat mit Halle Berry und auch mit Rosamunde Pike (Miranda Frost = geiler Name!) 2 starke Frauenrollen, die zu gefallen wissen. Sie machen auch die allzu eindimensionalen Bösewichter Rick Yune & Toby Stephens wett. Es fällt zudem extrem auf, dass bei DAD sehr viele Reminiszenzen an frühere Bond-Filme reingepackt wurden (Halle Berry's Wasserentsteigung in Anlehnung an Ursula Andress in Dr. No / der Parashut-Jump mit dem Union Jack als Anlehnung an den Pre-Title in "Spy who loved me" / der an sich gelungene Fecht-Fight mit dem Madonna-Peinlichkeits-Auftritt, als Quasi-Reminiszenz an das Goldfinger-Golfspiel). Die Frage ist: Musste das sein, weil die Drehbuchautoren der Story zu wenig Bond-Appeal zutrauten?
Das ist wohl wirklich so! Denn trotz einigen interessanten dramaturgischen Elementen verspielt der Film sein Potenzial hoffnungslos im Special Effects-Overkill, Matrix-Kopierstil und unsichtbaren Autos .... man hat das Gefühl, dass JB im SF-Spektakel demnächst untergeht! Die grottenschlechte Aneinanderreihung von Effekten (v.a. bei der Kite-Surf-Szene ist die Qualität bei so einer Produktion schlicht fahrlässig) lässt die Story untergehen - das war früher definitiv anders! Deshalb ziehe ich die Hälfte der Sterne ab.

Das wirklich Gute ist die Cyber-Trainings-Szene mit Q (und der toten Monneypenny), die Hoovercraft-Action in der Pre-Title-Sequenz in Korea, und der Schlusssatz zwischen Bond & Graves: "Time to face destiny" - "Time to face gravity"! Der Rest inklusive Madonna-Song & Soundtrack ist zu vergessen! Lee Tamahori war der falsche Regisseur und hat den Bond-Mythos damit zerstört. Zum Glück kam dann Martin Campbell mit Daniel Craig!
Zuletzt editiert: 06.12.2014 18:32:00

nicht wirklich gut

*gäääähhhhn*

Bis heute der einzige James Bond den ich gesehen habe. Hatte vor und nach dem Film nie das Gefühl, etwas verpasst zu haben.
Zuletzt editiert: 03.01.2007 11:53:00

Vorwort: Mies
Epilog: noch mieser

Also, das gute zuerst: John Cleese gibt einen würdigen und v.a. lustigen Nachfolger von Desmond Llewlyn ab.
Sonst noch was gutes ?..... eigentlich NICHT!
Der Rest besteht aus Action, Sex,
Koreanern, die 100m tiefe Stürze überleben, dann aussehen wie weisse und auch noch niemehr schlafen müssen;
Bond im Crusoe
Look;
von Flugzeugen herabfallende Autos, die mit der Schnauze in Flüssen stecken bleiben und danach keinen Kratzer haben; riesigen Satelliten, die ins Weltraum geschossen werden ohne dass es jemand bemerkt, die Erde vernichten können, und dann auch noch ein und dasselbe Feld ca. 3 mal hintereinander vernichten;
und unsichtbaren AstonMartins.....
Ich war nie der Meinung, dass Bondfilme realistisch sein müssen, aber das geht eindeutig zuweit; dazu noch der MadonnaSong und fertig ist ein GROTTENSCHLECHTER Film, der sich JamesBondFilm schimpft.

Entweder, die Macher besinnen sich wieder auf halbwegs intelligente Handlungen, oder lasst es ganz bleiben, aber das ist kein Weg um den Mythos Bond aufrechtzuerhalten....
Zuletzt editiert: 24.11.2005 19:03:00

der schlechteste bond überhaupt. dumme story, viel zu übertrieben.
brosnan ist ok, john cleese find ich cool. aber sonst... schlimm! ich will die alten filme!!! :-(

also mir gefällts...


Gibt sicher bessere Bonds, doch ich wurde gut unterhalten....

Eigentlich nicht soooo übel, aber wenn man ihn mit älteren Filmen der "Serie" vergleicht, schneidet er schon schlechter ab...

Der schlechteste Bond überhaupt. So unrealistisch war ein Bond-Film noch nie, nur Freunde der totalen Action kommen hier auf ihre Kosten, dieser Film ist mit Action förmlich überladen.
Gedreht wurde der Film in England, Schottland, Spanien, Südkorea, Norwegen, Finnland, Island, auf Maui und in Cadiz.

Echt Super!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ohja, dieser Bond war wirklich extrem albern und unglaubwürdig - und das will bei der Serie ja wirklich was heißen. Aber totaler Mist was die Handlung betrifft - dafür entschädigen nur die herrliche Halle Berry und Madonnas Mini-Auftritt.

Starker Film! Gute Szenen! Klarer Zusammenhang!
Wobei noch anzumerken ist, dass das unsichtbare Auto etwas unrealistisch wirkt.
Zuletzt editiert: 17.06.2006 22:06:00

Spannend von Anfang bis Ende

...schlecht...
Zuletzt editiert: 09.05.2007 08:49:00

gähn

eine 3 wäre schon eine riesen zumutung!!
total langweilig und richtig doof gemacht!
der afang war noch guet...doch jetzt eine viertel stunde vor schluss musste ich einfach diesen Film bewerten wie schlecht der ist!!!
Zuletzt editiert: 25.11.2006 22:07:00

War langweilig.

Ganz klar der schwächste Brosnan-Bond... Pierce Brosnan ist wie gewohnt stark, Halle Berry überzeugt ebenso und auch Rosamunde Pike macht ihrem Rollennamen alle Ehre.

Die Story ist leider nicht so stark und der Film ist insgesamt einfach zu übertrieben. Dazu ist das CGI teilweise fürchterlich gealtert.

Trotzdem kann mich der Film unterhalten und ich habe irgendwie ein Herz für ihn. Knappe 5.
Zuletzt editiert: 04.02.2024 23:46:00

Neli!

Tolle Action. Vor allem die Szene mit der Verfolgungsjagd in dem Eispalast gefiel mir gut. Aber auch Halle Berry ist natürlich eine Augenweide.

plump, überladen, einfallsloses technikgemetzel ohne charme...

ziemlich übler film. noch schlechter, wenn man ihn mit "casion royale" vergleicht.

Bond find ich immer gut, oft etwas neben der Realität (wie mt dem unsichtbaren Auto), ansonsten mit manny10 einig, besonders was Halle Berry betrifft :-)

gefällt mir zum teil sogar sehr gut. die autoszenen im und am eis besonders.
kurzgastspiel und song von und mit madonna..

KRASS

ein Durchschnitts Bond

....für mich auch einer der schwachen Bond-Filme....unlogische Zusammenhänge und etwas zu viel Pyromantik...Pierce Brosnan ist ein guter Bond, seine Mitspieler machen ihre Sache nicht schlecht....

Schlechteste Story bisher für James Bond....

Die James Bond Filme waren zwar noch nie besonders realistisch, aber dieser hier geht eindeutig zu weit. Es sollte endlich wieder einmal einen James Bond Film geben mit einer einigermassen realistischen und logischen Geschichte. Dieser Film gleicht mehr einem Science Fiction Film als einem James Bond.
Zudem habe ich ernsthaft am Schluss gedacht, James Bond ist selber schuld, wenn er einfach mit jeder Frau ins Bett geht. Wie kann man nur so blöd sein?
Action ist halbwegs gut, Soundtrack, naja.

toll
coole szenen im eishotel :)

Mir gefiel dieser Film sehr gut, darum 6!

brosman -- für mich zu süsslicher typ. kein bond darsteller im gegensatz zu connery oder moore.

Warum so kritisch? "Die Another Day" gefällt mir sehr gut! Halle Berry als moderne Ursi Andress ist doch ein Genuss. Und selten passte ein Name zu einem eiskalten Luder so gut wie Miranda Frost. Einzig der Bösewicht wirkte etwas blass...


ein Mal reicht

super spannend und cool!
wie halt james bond filme!

bester bond mit brosnan. top-bond-girl natürlich.

Wenigstens das schönste Bond Girl

Der Eispalast ist toll!

Guter Bond, sehr guter Bond!

Annehmbar

So schwach ist der garnicht im Vergleich zu den Ende 90ern
Zuletzt editiert: 28.04.2012 01:01:00

Fand ihn auch ganz cool.

hatte am anfang etwas mühe mit diesem bondfilm. nach mehrmaligem anschauen gefiel er mir jedoch immer besser. ein bond film so wie er sein muss. allerdings waren einige special effects schon damals schwach.
Zuletzt editiert: 23.06.2019 13:55:00

Gaaanz toller Film mit tollen Effekten und Drehorten wie zum Beispiel der Eispalast.
Geniale Schauspieler - allen voran Pierce Brosnan und Halle Berry
machen diesen Bond zu einem der besten der neuen Ära Bond

-Miranda Frost :)

Der Q-Ersatz ist recht lustig und auch die Thematik der Klimaerwärmung im Film finde ich gut. Die Technik-Spielereien sind jedoch sehr science fictionhaft, der Bösewicht wirkt langweilig und sein Handlanger äusserst blass. Obwohl der Film (zu) viel Action zu bieten hat, wirkt er doch über längere Strecken langweilig. Das wird auch durch die gut spielende Halle Berry nicht mehr viel besser. *3+

Eine knallhart abgerundete 3* für den übertriebensten Bondfilm. Er ist in etwa so unralistisch wie Moonraker, wenn nicht noch übler.
Eigentlich schade, denn der Film beginnt sehr gut. Die Ausgangslage gehört sogar mit zum stärksten, was in einem Bondfilm je geboten wurde. Leider wird das Potenzial an die Effekte und die Action verschenkt. Trotzdem hat mir die Selbstironie gefallen, insbesondere die Szenen mit John Cleese oder die vielen Anspielungen auf die alten Filme.

der beste 007-film mit Brosnan als bond

Guter Bond. Die Szenen mit Q sind lustig (vor allem wenn Moneypenny mit der Brille rumspielt...), gegen das Ende nimmt der Film nochmals richtig Fahrt auf. Abgerundete 4.

Es gibt bessere Bonds, aber Halle Berry ist schon ein Sahnestück. Fragt mal den Herrn Mittermeier.

Gerade der für meine Begriffe überdimensionierte Einsatz der Technik schränkt den Genuss dieses Bond-Abenteuers aber deutlich ein, obwohl ich die Story an sich für interessant (natürlich aberwitzig unrealistisch) und durchaus gelungen in der Umsetzung halte. Nur Halle Berry hat mich beim Sehen tierisch genervt, ihre Gegenspielerin Rosamund Pike ist wirklich wesentlich interessanter. Letzter Bond mit Pierce Brosnan, Fazit: Sehenswert, aber kein Reißer.

Dieser Science-Fiction-Trash hat nichts, aber auch wirklich rein gar nichts mit James Bond zu tun. Der ganze Film ist eine einzige Enttäuschung, angefangen von diesem nervigen Soundtrack von Madonna, über die völlig affektierten Haupt- und Nebendarsteller bis hin zu dieser komplett irrealen Scince-Fiction-Scheiße.

Ja da muss ich sagen für denn Jubiläums Bond hätte ich mir was besseres gewünscht...An und für sich nicht schlecht, aber die Effekte sind seltsamerweise ziemlich mies...

buono

sehr gut

Knappe 4, zum Teil etwas gar unrealistisch.

Knapp gibt's eine 4.

Hmm, irgendwie fesseln mich die neuen Bonds überhaupt nicht mehr. Alle Actionszenen kennt man irgendwie bzw. man weiss jedesmal, dass sie Bond meistern wird. Hat man mal 15 Bonds gesehen (wohlgemwerkt die ersten 15!), hat man alle gesehen. Es wird nicht besser.

Cool

"Seine Leber sieht nicht gut aus, dann ist er es ganz bestimmt"

Auch wenn dieser Bond nicht so gut ankommt, mir gefällt der Film trotz absurden Sachen wie die Gentransplantation, Ikarus, Kitesurfen oder der Elektrohandschuh. Dafür überzeugen The Clash mit London Calling und 3 starke Frauenrollen; Halle Berry, Rosamund Pike und Madonna. 5

Ich habe ihn zum zweiten Mal gesehen und fand ihn besser. Knappe 5.

Ganz OK. Eher durchschnittlicher Bond.

So übertrieben wie hier war noch kein Bond-Film. Zwar unterhaltsam, schaut man sich jedoch nur einmal an.
Ganz schwacher Bond-Song von Madonna.

Kommentar hinzufügen

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

Flieg mit mir - in die Schlagerstrat...
Shifty Shellshock († 24. Juni 2024[)
Reviews, Teil 2
Beste 90er Jahre Dancefloor-Hits, Te...
EM Tippspiel 2024

NEUESTE REVIEWS

Bernhard Brink
Hurra wir leben noch (S)
Kareen Antonn / Bonnie Tyler
Si tout s'arrête (It's A Heartache) (S)
Chris Norman
It's A Tragedy (S)
Antonia feat. Sandra
Knallrotes Gummiboot (S)
Taylor Swift
Delicate (S)
485 heute, 5789999 total
50 letzte Reviews | Ticker

Filme:
Black Panther
Step Up To The Streets
Eis am Stiel, 8. Teil - Summertime Blues
9 heute, 157543 total

Bücher:
Endlich noch nicht angekommen
Désirée Nosbusch
Umstrittene Wahrheit
Hans Küng
Das Buch der seltsamen neuen Dinge
Michel Faber

Games:
Paperboy 64
Nintendo 64
Milon's Secret Castle
NES
Tennis
NES

CHAT

Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!


8725 Besucher heute
22 Member online

Members: AdyGut, bangahaha, BingTheKing, bluezombie, Borza, fabio, Felix23, FranzPanzer, Hijinx, jan256, Kanndasdennsein, lotte2000, Raphael87, rhayader, Rootje, Rothus, sbmqi90, Schiriki, spatz-98, Thunder2502, Werner, wysel
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.