HORTON HÖRT EIN HU!


Kino


DVD


Blu-Ray

Originaltitel Horton Hears A Who!
Genre Adventure | Animation | Comedy
Regie Jimmy Hayward, Steve Martino
Darsteller
Jim Carrey (Stimme)Horton
Steve Carell (Stimme)Mayor
Carol Burnett (Stimme)Kangaroo
Will Arnett (Stimme)Vlad
Seth Rogen (Stimme)Morton
Dan Fogler (Stimme)Councilman
Isla Fisher (Stimme)Dr. Mary Lou Larue
Jonah Hill (Stimme)Tommy
Amy Poehler (Stimme)Sally O'Malley
Jaime Pressly (Stimme)Mrs. Quilligan
alle anzeigen
Land USA
Jahr 2008
Laufzeit 86 min
Studio Blue Sky Studios
FSK o.A.
Kinostart CH (de)13.03.2008
DVD-Start28.11.2008
Kino Deutschschweiz Wochen: 13 / Besucher: 88831
Kino Romandie Wochen: 12 / Besucher: 62216
DVD-Hitparade Deutschschweiz Wochen: 17 / Peak: 5

Der Elefant Horton wiegt mehr als eine Tonne, aber für ihn war Grösse noch nie entscheidend. Er kann sich in den kleinsten Spalt quetschen, wenn ihn die Entdeckerlust packt, oder seinen riesigen Körper unglaublich verdrehen, um seine Freunde zum Lachen zu bringen. Wenn er etwas macht, dann richtig, und seine Grösse ist für ihn kein Problem. Warum sollte winzig zu sein also eines darstellen? Er ist ein heilloser Charmeur, der niemanden darum bittet, ihn zu mögen – man tut es einfach von sich aus. Aber sein ansteckender Enthusiasmus sorgt nicht nur dafür, dass die anderen Tiere ihn lieben, sondern ist auch der Grund dafür, dass das Känguru ihn ständig argwöhnisch beobachtet, um jeden vermeintlich revolutionären Gedanken sofort zensieren zu können.

REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 4.52 (Reviews: 17)Horton hört ein Hu!2008Jimmy Hayward

Hihi, echt witzig und unterhaltsam!

Mir gefielen die Disneyfilme in denen noch gesungen wurde einfach besser, aber der hier ist manchmal recht witzig, vor allen Dingen der verplante und chaotische Bürgermeister.
Zuletzt editiert: 10.10.2009 13:52:00

Jööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööö!So süss.

No la encontré lo suficientemente graciosa. Apunta a un público infantil más que adulto, a diferencia de las películas de Pixar. No hubo gags notables que se me quedaran grabados en la memoria. Aun así es entretenida. Solo para pasar un buen rato y después olvidarse de ella.

Annehmbar

Toll umgesetzt, herrlich animiert und einfach lustig. Jedem zu empfehlen.

die fünf mit niedlich-bonus,sehr gut umgesetzter animationsfilm mit kleinen seitenhieben auf den anime hype *lol*
wäre der film von pixar oder ähnlichem bekannten label,wäre es ein riesenerfolg gewesen,ich fand ihn sehr liebenswert gemacht und mit wunderschönen details...kaufen!

Zuletzt editiert: 24.04.2009 00:06:00

Ein erfrischender, humorvoller, putziger, detailverliebter Animationsfilm von den Ice Age- Machern. In einer Zeit wo man von Animationsfilmen geradezu überschwemmt wird ist dies sicherlich einer der Besten.

so super, habe mich koestlich amuesiert

hat mir gut gefallen.

Mit viel Liebe zum Detail und beeindruckender Animation schaffen es die Macher von „Ice Age“ einen originellen, farbenfrohen und durchweg unterhaltsamen Film in die Kinos zu bringen, der für Jung und Alt bestens geeignet ist.
Über Horton, Katie und Co. kann man sich den gesamten Film über köstlich amüsieren. Die Geschichte, die eine tolle Botschaft mitbringt, ist nett und kurzweilig erzählt und macht die 86 Minuten Laufzeit zum unterhaltsamen Kinospaß. An die Perfektion eines PIXAR-Studios reicht „Horton hört ein Hu!“ bei weitem nicht heran, dennoch darf deshalb der Film an sich nicht geschmälert werden. Hier ist ein wirklich sympathischer und charismatischer Film entstanden!

Ich fand den Film eher durchschnittlich. Einige nette Details (der reimende Off-Erzähler) aber es wird schnell klar, wieso der Film nicht der grosse Hit war - zu brav, zu wenig witzig oder dramatisch.

Horton hört auf einer Blume einen schwachen Hilferuf, der wie aus dem Nichts zu kommen scheint. Er sieht ein kleines Staubkorn und ist sich sicher, dass dort drin winzig kleine Menschen leben. Sofort will er seinen Freunden davon erzählen, doch diese halten den gutmütigen Elefanten für durchgedreht. Horton lässt sich davon jedoch nicht beirren und nimmt Kontakt zum Bürgermeister der mikrospoisch kleinen Stadt der "Hus" auf. Er muss das Staubkorn an einen sicheren Ort bringen, damit die Hus weiterhin in Sicherheit leben können. Doch die konservativ herrschende Kangurumutter befürchtet, dass die jungen Tiere im Dschungel durch das verrückte Auftreten Hortons verzogen werden könnten und versucht alles, um das Staubkorn zu zerstören...

Im Jahr 2008 drehten die Blue Sky Studios diesen Animationsfilm, wobei die Produktionsfirma vor allem durch "Ice Age" bekannt wurde. Vergleichsweise geringe Erfolge wurden mit diesem Film hier erzielt, was auch seine Gründe hat. Denn "Horton hört ein Hu!" ist zwar liebevoll gemacht, kommt putzig daher und hat auch lustige Momente, aber letztendlich ist der Film doch etwas zu lieb und belanglos geraten. Die beiden Handlungsstränge harmonieren zunächst einmal sehr gut miteinander, es ist jedoch leider sehr schnell offensichtlich, worin die Geschichte enden wird. Somit hält sich die Spannung schon in ziemlich engen Grenzen.

Punkten kann man hingegen definitiv aufgrund der witzigen Charaktere, auch wenn man hin und wieder etwas zu albern wird. Vor allem die Tiere in der "realen" Welt sind durchaus putzig und lebhaft animiert, kommen jedoch auch nicht an die Figuren aus "Ice Age" heran, wo ja vor allem Sid und der kleine Scratch riesige Fangemeinden haben. Dafür sind die Charaktere hier wohl eine Spur zu lieb, ecken zu wenig an und haben zu wenig Polarisierendes an sich. Man findet sie ganz nett, sie sind interessant, aber die meisten davon vergisst man dann eben auch ganz schnell wieder. Ein Problem, das aber vor allem der Film an sich hat, denn die Story ist altbekannt, der Witz ist viel zu zurückhaltend und brav, die Musik sticht nicht heraus, Spannung ist fast nicht vorhanden. Es versinkt alles im Mittelmaß, ohne großartig zu stören.

Eine wirklich nennenswerte Stelle bei aller harmlosen Nettigkeit hat der Film aber dann doch zu bieten, denn einmal wagt man sich, den japanischen Comiclook der Animes aufs Korn zu nehmen und Horton völlig übertriebene Superkräfte zu verleihen, die er gegen seine Gegner einsetzt. Hier musste ich wirklich einmal lachen, ansonsten ist doch behutsames Schmunzeln angesagt. Für die Story können die Macher des Films im Übrigen eigentlich nicht wirklich etwas, denn diese wurde weitestgehend von einem gleichnamigen Kinderbuch des Autors Dr. Seuss übernommen. Dieses Kinderbuch ist jedoch bereits 57 Jahre alt, damals war gegen derart harmlose Werke noch nicht wirklich etwas zu sagen.

Und auch diesem Film muss man das nicht unbedingt vorwerfen, denn auch unsere Sprösslinge haben noch immer ein Recht darauf, unbeschwerte, nette Unterhaltung geliefert zu bekommen, ohne dass sie intellektuell oder visuell überladen werden. Man sollte in diesen Film aber meines Erachtens nicht mit der Vorstellung gehen, großartig Neues zu sehen. Empfehlenswert ist der Streifen wohl für Kinder zwischen vier und zehn Jahren, Jugendlichen und Erwachsenen würde ich diese Produktion dann nur unter Vorbehalt empfehlen.

Angedenk der Zielgruppe gebe ich dem ulkigen Elefanten eine gut gemeinte 4.

Animationsfilm ohne grosse Überraschungen, aber süssem Charme.

Rather a surprise i actually loved this movie as i thought i would've hated it, great comedy.

Horton hört ein Hu! - der Kinderbuchklassiker als Animationsfilm.
ist leider nicht ganz mein fall...

aber der film unterhält ganz gut.

und die 'Hu-Bewohner' kommen ja noch in 'Der grinch' vor.


miserabel: die deutsche synchronisation. einfach unmöglich jedes mal bekannte schauspieler für solche sachen einzusetzten....
Zuletzt editiert: 27.01.2014 17:56:00

I'm sorry, but I don't like this, Hollywood needs to give up on Dr. seuss adaptations

Kommentar hinzufügen

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

Franz Trojan († 15. September 2021)
Sprechende Namen
Fehler in der Datenbank (wie wir sie...
70 Jahre Wolfgang Petry
Komponist covert seinen eigenen Song

NEUESTE REVIEWS

David Bowie feat. Al B. Sure!
Black Tie White Noise (S)
Helga Feddersen
Ach mach doch mal die Lampe aus (S)
Barbara Valentin und Peter Kern
Wenn die Kornblumen blühn (S)
Marius Müller-Westernhagen
Dicke (S)
Jürgen Drews
Unnahbarer Engel (S)
8 heute, 5160986 total
50 letzte Reviews | Ticker

Filme:
Thelma & Louise
...und täglich grüsst das Murmeltier
5 Centimeters Per Second
0 heute, 145094 total

Bücher:
Glück reimt sich nicht auf Leben: Na ja, so ist das eben
Bjarne Mädel
Kill 'em all
John Niven
Graue Bienen
Andrej Kurkow

Games:
Lara Croft Tomb Raider: Anniversary
Xbox 360
Lara Croft Tomb Raider: Legend
Xbox 360
Mario Golf: Super Rush
Switch

CHAT

Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!


374 Besucher heute
9 Member online

Members: Andy2, ans.delaat@ziggo.nl, fakeblood, Glitzerfee, remy, Rootje, southpaw, spatz-98, Widmann1
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.