BRÜGGE SEHEN... UND STERBEN?


Kino


Kino


DVD


Blu-Ray

Originaltitel In Bruges
Genre Comedy | Crime | Drama
Regie Martin McDonagh
Darsteller
Elizabeth BerringtonNatalie
Rudy BlommeTicket Seller
Olivier BonjourFilm Director
Mark DonovanOverweight Man
Ann ElsleyOverweight Woman #2
Colin FarrellRay
Jean-Marc FavorinPoliceman
Ralph FiennesHarry
Brendan GleesonKen
Eric GodonYuri
alle anzeigen
Land Vereinigtes Königreich | USA
Jahr 2007
Laufzeit 103 min
Studio Blueprint Pictures, Film4, Focus Features
FSK 16
Kinostart CH (de)17.07.2008
DVD-Start20.11.2008
Kino Deutschschweiz Wochen: 8 / Besucher: 17051
Kino Romandie Wochen: 12 / Besucher: 12701
DVD-Hitparade Deutschschweiz Wochen: 2 / Peak: 14
Soundtrack Brügge sehen ... und sterben?

In der schwarzhumorigen Geschichte geht es um die Auftragskiller Ray und Ken (Farrell und Gleeson), die nach einem schwierigen Job in London von ihrem Boss Harry (Fiennes) nach Brügge beordert werden, um dort ein wenig auszupannen. Doch anstatt sich zu erholen, geraten die beiden in gefährliche Verwicklungen mit Ortsansässigen, Touristen und einem Filmdreh. Schon bald ändern sich ihre Perspektiven zum Leben und zum Tod grundlegend.

REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 5.08 (Reviews: 24)Brügge sehen... und sterben?2007Martin McDonagh

Eine gelungene Mischung aus Thriller, Drama und schwarzer Komödie. Gut fürs Image für die belgische Stadt... hätte auf jeden Fall Lust mal nach Brügge zu gehen.
Den Schluss fand ich zwar ein wenig enttäuschend, doch für eine 5 reichts noch.

Der beste Tarantino seit Tarantino. Grandiose Schauspieler, ein unglaublich raffiniertes Drehbuch ("It's a fucking fairy tale city"), herrliche Dialoge und natürlich die wunderbare mittelalterliche Kulisse von Brügge machen aus diesem Film einen grandiosen Verschnitt aus schwarzer Komödie und einer Tragödie von fast biblischem Ausmass.
Zuletzt editiert: 29.12.2009 15:31:00

Extrem knappe 6.

Der Film ist eigentlich absolut genial und gehört ohne Zweifel zu den absoluten Highlights 2008, aber die letzten 10 Minuten, sind sowas von vorhersehbar, dass es weh tut. Auch das Verhalten manchen Characktere, am Ende des Films, ist total seltsam. Felixman spricht hierbei von biblisch. Gut, die Endsituation gefällt mir ja sehr gut, aber wie es dazu kommt, hätte man besser anstellen können.

Trotzdem ein tolles Werk, mit viel Dramatik, Humor und großartigen Darsatellern!
Zuletzt editiert: 02.11.2008 05:24:00

Fand ich unterhaltsam. Aber etwas durchschaubar. Und eigentlich gar nicht mal so humorvoll, wie ich geglaubt habe. Sicher eine der besseren Rollen von Farell. 4.5
Zuletzt editiert: 24.06.2009 01:06:00

finde ich extrem gelungen, wirklich toll!

gut aber sicher kein meisterwerk.

Brügge sehn..... und sterben? ist für mich der besste Film aus 2008. Der Film ist sehr brutal , ziehmlich tragisch , genial gespielt und extrem witzig.Und auch das Ende fand ich eigentlich gar nicht so schlecht. Brügge sehn.... und sterben? ist für mich einfach genial!
Zuletzt editiert: 14.08.2009 13:16:00

Hab selten so gelacht :-)

Knapp eine 4. Der Film konnte mich nicht begeistern. Zu viele bloede Sprueche und keine Spannung.

Mein Bruder empfiehlt mir eigentlich immer nur gute Filme.


Dieser hier war nicht nur gut, sondern ein genialer Kracher! ;-)

Den Dialog mit dem Kleinen in Sachen "Pferd" haute mich um - Oscarverdächtig auf der ganzen Linie.

Raffinierte Krimikomödie mit tragischem Schluss. Passt alles vorzüglich zusammen. Echt sehenswert, auch dank der schönen Kulisse.
Zuletzt editiert: 03.02.2016 23:03:00

5+, ein brillianter, kurioser, makaberer, satirischer, spannender, aber auch amüsanter Thriller vor herrlicher Kulisse.
Gedreht wurde der Film doch tatsächlich in Brügge.
Für das beste Drehbuch war der Film für den Oscar nominiert.

Speziell, gefällt mir aber super!

Finde ich nicht so brilliant um 6* geben zu müssen. Außergewöhnlich aber kein Meisterwerk.

Zwei Profikiller werden nach Brügge geschickt, um dort für ihren Auftraggeber Harry bestimmte Dienste zu verrichten. Als dieser einen der beiden auffordert, seinen Komplizen zu töten, erfüllt er diesen Auftrag nicht.

Wirklich verwunderlich, dass an diesem Film nicht Quentin Tarantino mitgewirkt hat. Von der ganzen Stilistik, der derben Artikulationsart der Akteure, dem beißenden Sarkasmus und der Personenkonstellation passt "In Bruges" eigentlich perfekt zu Tarantinos Stil. Aber nein, Colin Farrell und der als Alastor "Mad Eye" Moody aus den Harry Potter-Filmen bekannte Brendan Gleeson (und ich frage mich immer noch, ob die Aufschrift des kleinen Jungen "being moody" als Anspielung zu verstehen ist) spielen die Hauptrollen in einem Film von Martin McDonagh, welcher mir bislang kein Begriff war. Die Schauspieler leisten hier wirklich einen hervorragenden Job, was ich von Colin Farrell eigentlich nicht einmal wirklich erwartet hätte.

Die Kulisse des mittelalterlichen Brügges ist natürlich wunderbar für diesen Film geeignet, Musik und sonstige technische Feinheiten sind mir auch lediglich im positiven Sinne aufgefallen. Die Story macht durchaus Spaß. Zwar sind Filme mit Auftragskillern beileibe keine Seltenheit, aber aufgrund der Atmosphäre und dem seltsamen schwarzen Humor bekommt der Streifen doch seine ganz eigene Marke. Das Ende wurde von vielen kritisiert, ich selbst empfand es nicht unbedingt als unpassend und total vorhersehbar, das zieht die Note also nicht nach unten.

Was es letztlich konkret ist, das mich letztendlich doch deutlich von einer noch besseren Bewertung abgehalten hat, kann ich gar nicht genau beschreiben. Mir fehlte das allerletzte Etwas, das einen tollen Film von einem grandiosen unterscheidet. Deshalb kann ich ihn zwar jedem, der etwas verbale und visuelle Brutalität verkraftet, nur empfehlen, jedoch fehlt mir für einen Eintrag in meine "All Time Favourites" doch irgendwo etwas.

Die deutsche Übersetzung des Filmtitels finde ich übrigens in diesem Fall sehr gelungen. Dieses "Brügge sehen... und sterben?" klingt viel interessanter und skurriler als das einfache "In Bruges".

Gute 5.
Zuletzt editiert: 06.05.2010 03:52:00

An instant classic. Everything in it works, without doubt a sensational film.

Gelungener Film mit interessanter Handlung, die von teils komischen und teils tragischen Sequenzen getragen wird, die Kulisse sit wahrhaft märchenhaft und die Protagonisten agieren sehr überzeugend.

5+

Ein über weite Strecken gut gelungener Film mit einem tatsächlich etwas enttäuschenden Ende, das dem Film denn auch die 5 gekostet hat. Mal schauen, was Marco zu dem Film mit der Stadt meint, in der wir beide fast vom Belfried gewindet worden waren...

Hahahha, GROSSARTIG! Ich hab schon ewig nicht mehr so gelacht. Auch wenn es hier nicht groß intellektuell zuging, so hat der schwarze Humor doch vollkommen meinen Nerv getroffen. Brügge ist unglaublich ("It's a fucking fairytale city!"), die ich jetzt am liebsten morgen besuchen würde... Und das Shakespeareske Ende gehört, wenn man es überdenkt, schon irgendwie dazu.

Beginnt witzig und vielversprechend, die zweite Hälfte ist aber langweilig. Schade. 4-5

Ganz klar überbewertet

Shakespeare'sches Ende? Also in meiner Jugendzeit im Bismarckreich sprachen wir von einer Räuberpistole :-p

Davon abgesehen schon sehenswert.

nach all en jahren kann ich mit dem film mittlerweile etwas anfangen.
schon sehr speziell...in seinem normalen umgang in den alltagssituationen.
kurios in mischung mit den gängigen schießprogramm...
schon merkwürdig gut unterhaltend.

Die Stadt Brügge wurde hier wirklich wunderbar in Szene gesetzt. Da bekommt man wirklich Lust, selber einmal diese Stadt zu besuchen. Die Darsteller fand ich auch sehr gut.
Der Humor des Films war aber nicht mein Fall. Versteh sowieso nicht, was daran so unterhaltsam sein soll, wenn Leute viele Schimpfwörter benutzen. Und die eine oder andere Szene fand ich auch ziemlich unglaubwürdig.

Kommentar hinzufügen

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

Lustige Reviews, Teil 8
Boney M.
Was wurde aus ...?
Verbesserungsvorschläge, Teil 4
Olympische Sommerspiele 2020 in Tokio

NEUESTE REVIEWS

Katy Perry
Firework (S)
Andy Williams
My Carousel (S)
Bryan Adams
Don't Drop That Bomb On Me (S)
Bryan Adams
Touch The Hand (S)
Bryan Adams
If You Wanna Leave Me (Can I Come Too?) (S)
440 heute, 5128479 total
50 letzte Reviews | Ticker

Filme:
Wilhelm Tell - Burgen in Flammen
Die neun Leben des Ozzy Osbourne
Classic Albums: Motörhead - Ace Of Spades
7 heute, 144433 total

Bücher:
Die letzte Liebe des Monsieur Armand
Francoise Dorner
Wie Dirk B. lernte, den Kapitalismus zu lieben: Inklusive Leitfaden zur Ausbeutung
Olaf Schubert, Stephan Ludwig
Kurven-Rebellen: Die Ultras – Einblicke in eine widersprüchliche Szene
Christoph Ruf

Games:
Rise Of The Tomb Raider
Xbox 360
Red Dead Redemption II
Playstation 4
Red Dead Redemption II
Xbox One

CHAT

Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!


7958 Besucher heute
22 Member online

Members: Bearcat, Coolneu, Custav-2019, Fer, fleet61, Frank2873, FranzPanzer, Geejeedewarm, goodold70, Jeroen68, Mabba, Maxx78, Musikmichel91, rhayader, Rootje, sbmqi90, southpaw, SportyJohn, sushi97, Tiberius, Widmann1
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.