JOHN F. KENNEDY - TATORT DALLAS


DVD


Kino

Originaltitel JFK
Genre Drama | History | Thriller
Regie Oliver Stone
Darsteller
Sally KirklandRose Cheramie
Anthony RamirezEpileptic
Ray LePereZapruder
Steve ReedJohn F. Kennedy - Double
Jodie FarberJackie Kennedy - Double
Columbia DuboseNellie Connally - Double
Randy MeansGov. Connally - Double
Kevin CostnerJim Garrison
Jay O. SandersLou Ivon
E.J. MorrisPlaza Witness #1
alle anzeigen
Land Frankreich | USA
Jahr 1991
Laufzeit 181 min
Studio Warner Bros. Pictures
FSK 12
DVD-Start04.07.2002
Auszeichnungen
Oscar: Beste Kamera 1992
Robert Richardson
Oscar: Bester Schnitt 1992
Joe Hutshing / Pietro Scalia

REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 4.87 (Reviews: 32)John F. Kennedy - Tatort Dallas1991Oliver Stone

Da war ich doch sehr enttäuscht davon

war mir zu anstrengend. zu viele schnitts, wirr und enttäuscht von kevin costner, nach "dances with wolfs".

also, der ist weit aus besser als ihr ihn bewertet...und wer nicht drauskommt, soll ihn nochmals schauen und dann bewerten...

Finde ich auch. Gerade die Nebenrollen waren auch exzellent besetzt - wer erkennt Tomy Lee Jones oder Kevin Bacon nicht?! Spekulativ, aber gut inszeniert und gespielt und für alle Fans der jüngeren amerikanischen Geschichte ein Muss. Interessant!

gut

gut

Dieser Film besticht schon nur dadurch, dass dies ein Stück Welt-Geschichte ist. 3 Stunden Doku-Drama und Thriller gleichzeitig, in der Oliver Stone wie immer idealistisch, aber extrem bestechend den ganzen Kennedy-Fall über die Jahre hinweg rekonstruiert, aus der Optik des Staatsanwaltes Jim Garrison, der mit dem gleichen Idealismus für Gerechtigkeit kämpft.

Der Film ist nicht nur historisch interessant, sondern rüttelt auch wach und gibt zu bedenken, wie sehr wir von unseren Regierungen abhängig sind. Das trifft für die USA als sich selbst glorifizierender Kontinent und eigentliche "Wiege der Demokratie" speziell zu! Und das ist nicht neu! Shakespeare wusste schon früh, wie man mit Königen umgeht, die den eigenen Staat umkrempeln wollen. "King Lear", "Julius Caesar", "JFK": Ein Paradebeispiel, was Macht aus einem Einzelnen macht, und wer wirklich die Fäden im Land zieht.

Filmtechnisch gesehen läuft hier Kevin Costner nochmals zur Hochform auf und die vielen Rollen sind dermassen vielschichtig, dass es sich lohnt, den Film mehrmals zu gucken. Dabei fällt auch auf, welchen Spagat hier Oliver Stone vollbrachte, um alle Leute, die es notabene in der Realität auch gab, perfekt zu besetzen und sie möglichst authentisch abzubilden. Tommy Lee Jones als schwuler Drahtzieher im Untergrund liefert einmal mehr eine Glanzleistung. Ein Film somit, den man schlicht gesehen haben muss, weil dies zur Geschichts-Bildung eines jeden gehört!

Einzige berechtigte Kritik ist, dass der echte Jim Garison eine eher schräge Figur war, getrieben und paranoid, den Fall z.T. an fragwürdigen Fakten festzunageln. Costner spielt Garrison aber als glorifizierenden Gutmenschen im Dienste der Gerechtigkeit => filmisch halt effektiver, aber nicht faktengetreu.

Der augenöffnende Monolog von Mr. X Donald Sutherland wird mir übrigens immer bleiben - die brilliantesten 10 Minuten im Film "Das organisierende Prinzip einer jeden Gesellschaft heisst: Man führt Krieg!"
Zuletzt editiert: 08.02.2017 15:54:00

Mir gefällt dieser Film sehr gut. Man muss immer voll konzentriert dabei sein. Aber, dieser Film lässt viele Fragen offen, über die Regierung der USA von damals, wie auch von heute.

So viel ich weiss hatte Kevin Costner hier die längste, zusammenhängende Sprechszene überhaupt (sein Plädoyer).
Sehr interessanter Streifen, auch wenn er nicht mit absoluter Sicherheit der Wahrheit entspricht.

Für alle Freunde von Verschwörungstheorien ist "JFK" Pflichtprogramm. Der Film an sich ist nicht schlecht, aber etwas zu lang geraten. Weitaus packender und spannender wurde der Stoff in "I wie Ikarus" mit Yves Montand verpackt.
Zuletzt editiert: 08.06.2006 14:05:00

Als Idee nicht schlecht, fordert aber viel Sitzfleisch.

Na ja, geht so. Ist mir auf alle Fälle zu lange geraten!

genial, der film, die 3 stunden laufzeit zahlen sich aus! alleine schon das riesen-staraufgebot macht den film sehenswert! fand ihn interessant, wenn auch sehr anspruchsvoll!

Die Aneinanderreihung von authentischen Filmmaterial, sowie eigenem Stoff sorgte bei diesem unglaublichen Staraufgebot auch über ca. drei Stunden für Hochspannung. Auch wenn hier ebensowenig wie in anderen Filmen oder Dokus der Mord an Kennedy geklärt werden kann, ist die Botschaft, die der Film vermitteln will völlig in Ordnung. Der Film erhielt zwei Oscars für den besten Schnitt und die beste Kamera. Desweiteren gab es sechs Nominierungen: bester Nebendarsteller (Tommy Lee Jones), beste Regie, beste Musik, bester Film, bester Sound und bestes Drehbuch.
Zuletzt editiert: 18.12.2008 20:22:00

ein gelungener Film

wird trotz einer länge von über drei stunden nie langweilig.

die überlänge von 180 min. hat mich damals längere zeit zurückgehalten den film sehen zu wollen. das war in der starken, erfolgreichsten phase von kevin costner. aufregend, oder gar genial finde ich ihn nicht, aber ein zeitdokument das doch packt und souverän vom 60s spezialist oliver stone gemacht wurde. top besetzt, und großartig zusammengeschnitten zwischen original material und eben dazugedrehten. wenn man sich die zeit nimmt, und sich darauf einlässt, wird man begeistert sein. geschichtlich enorm wichtig, geht es doch um den vielleicht sozialsten, aber wohl besten präsidenten der vereinigten staaten bis heute..

Ein extrem fesselnder Stoff, der auch in Zukunft reichlich Anlass für Spekulationen geben wird. Aber es wird wohl immer unwahrscheinlicher, dass einmal die volle Wahrheit ans Licht kommt.

Viel zu lange.

Hochinteressant und nervenzerfetzend spannend - wenn man sich für die Thematik interessiert. Ich gebe zu, dieser Film hat mich endgültig davon überzeugt, dass die offizielle "Oswald-Einzeltäter-Version" absoluter Blödsinn ist.

Sehenswert

Hochinteressante Geschichtsstunde von Altmeister Stone, die sehr zum Nachdenken anregt. Natürlich an vielen Stellen fiktiv und spekulativ, aber packend und - was wichtig ist - kritisch. Lohnende drei Stunden.

Eine diffuse spekulative Materialsammlung ueber die muessige Frage, ob es Amerika oder die Welt hinnehmen will, dass eine so strahlende charismatische politische Lichtgestalt wie JFK einfach bloss einem feigen und banalen Mordanschlag zum Opfer gefallen ist.
Typisch amerikanisches Verschwoerungskino, das langweilt.
Zuletzt editiert: 18.12.2008 18:13:00

Ein aufregendes Film-Dokument, packend und spannend

Wenn ein Film packend erzählt wird, kann mir ein Film gar nicht lange genug dauern; So ist das mit JFK. Spannendes Thema, das optimal gut umgesetzt wurde.

Packender Film, Costner in Hochform

genial in szene gesetzt
leider wird es noch jahre dauern bis die jfk-archive geöffnet werden

hat mir gut gefallen.

Gerade dieser Tage wieder topaktuell, zum 50. Jahrestag des Attentats. Echt spannend inszeniert, hält sich weitgehend an die bekannten Fakten und macht daraus ein komplexes Drama. Mit dreieinhalb Stunden Länge aber auch eine echte Herausforderung.

Hat seine Längen, aber streckenweise durchaus sehr spannend

Kevin Costner war hier auf dem Höhepunkt seiner Popularität. Der Film ist mir mit 3 Stunden zu lang.

Interessanter und gut besetzter Film, aber auch lange und das Bild zu "grau". 4+

Kommentar hinzufügen

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

Die trashigsten Lieder!
Kirstie Alley (12.01.1951 - 05.12.20...
Songtitel die aus Nummern bestehen
Schweizer Hitparade, Teil 2
Wie sieht euer Frühstück aus?

NEUESTE REVIEWS

Parkway Drive
The Greatest Fear (S)
Roland W.
Monja (S)
Parkway Drive
Glitch (S)
Toni Braxton
I Love Me Some Him (S)
Toni Braxton
Why Should I Care (S)
391 heute, 5453174 total
50 letzte Reviews | Ticker

Filme:
Hellboy - Call Of Darkness
Transformers 4: Ära des Untergangs
Düstere Legenden 2
6 heute, 150616 total

Bücher:
Seawalkers (3). Wilde Wellen
Katja Brandis
Der Bewunderer (Laura Kern Thriller 6)
Catherine Shepherd
Das magische Baumhaus junior - Gefahr im Drachenreich Band 14
Mary Pope Osborne

Games:
V-Rally 2
Playstation
V-Rally
Playstation
Turok 2: Seeds Of Evil
Nintendo 64

CHAT

Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!


10832 Besucher heute
34 Member online

Members: !Xabbu, 80s4ever, Andy2, AquavitBoy, AsItWas, Brutusfuratu, bussibär, Erik2001, Fabio (auch Fabi GaGa), Fer, gartenhaus, Ghost_Of_Download, Hannes, Hitparadenfan, journey, Lachsfilet, Lilli 1, Malu Liz Morgentau, Martina S., MikeMay, Mirteli, Peter1804, querbeet, Raphael87, Redsonnya, remy, Rootje, sbmqi90, southpaw, Steffen Hung, vancouver, Voyager2, x5-452
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.