MONSTER


DVD


Kino

Originaltitel Monster
Genre Biography | Crime | Drama
Regie Patty Jenkins
Darsteller
Charlize TheronAileen
Christina RicciSelby
Bruce DernThomas
Lee TergesenVincent Corey
Annie CorleyDonna
Pruitt Taylor VinceGene / Stuttering "John"
Marco St. JohnEvan / Undercover "John"
Marc MacaulayWill
Scott WilsonHorton
Rus BlackwellCop
alle anzeigen
Land USA | Deutschland
Jahr 2003
Laufzeit 105 min
Studio Media 8 Entertainment
FSK 16
Kinostart CH (de)19.02.2004
DVD-Start04.10.2004
Kino Deutschschweiz Wochen: 9 / Besucher: 48081
Kino Romandie Wochen: 6 / Besucher: 12217
DVD-Hitparade Deutschschweiz Wochen: 8 / Peak: 8
Auszeichnungen
Oscar: Beste Hauptdarstellerin 2004
Charlize Theron

Die Performance von Charlize Theron, die in dem schockierenden und gleichzeitig berührenden Film nach einer wahren Begebenheit die Rolle der letztes Jahr in Florida nach einem Schuldspruch wegen des Mordes an sechs Männern hingerichteten Prostituierten Aileen Wuornos spielt, kommt einer Entdeckung gleich. Obwohl Wuornos den Mord an den sechs Männern, darunter ein Polizist, gestand, plädierte sie doch darauf, dass sie nur in Notwehr gehandelt habe, um sich gegen brutale Angriffe während ihrer Arbeit als Prostituierte zu wehren.

Patty Jenkins, die hier ihr Debut als Drehbuchautorin und Regisseurin gibt, blickte hinter die Schlagzeilen der Boulevardpresse über Amerikas erste weibliche Serien-Killerin und die Beschreibung von Wuornos als reueloses Monster inmitten einer Welt aus Horror und krankhaftem Verhalten und fördert das Bild einer unglaublichen Liebesgeschichte zwischen zwei Aussenseiterinnen zu Tage.

Verzweifelt und dem Selbstmord nahe geht Wuornos in eine Bar in Florida, wo sie Selby Wall (Christine Ricci) trifft, eine junge Frau, die von ihren Eltern zu ihrer Tante geschickt wurde, um dort von ihrer Homosexualität "kuriert" zu werden. Wuornos - in tristen Verhältnissen aufgewachsen und Opfer von Kindesmissbrauch - verliebt sich in sie und klammert sich an sie, als würde ihr Leben von ihr abhängen. Nachdem sie nicht in der Lage ist, einen ordentlichen Job zu finden und sich verzweifelt darum bemüht, ihre Beziehung zu Selby aufrecht zu halten, muss sie als Prostituierte weiterarbeiten. Als einer ihrer Freier gewalttätig wird, erschiesst sie den Mann aus Notwehr; der erste in einer tragischen Reihe von Morden.

REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 4.6 (Reviews: 38)Monster2003Patty Jenkins

sehr guet gspeut aber zimlech KRASSSSSSSSSSSSSSSSss!

Emotional stark gespieltes Drama. Charlize hat nicht umsonst einen Oskar gewonnen, ihre schauspielerische Leistung war genial.


ein absoluter schwachsinn....
Zuletzt editiert: 01.06.2004 10:33:00

...

Sehr gutes Drama!
Die beiden Hauptcharaktere sind abartig unsymphatisch.

Ich hatte hohe Erwartungen an diesen Film und diese sind ziemlich schlecht erfüllt worden. Zwar spielt Theron wirklich beeindruckend, aber mir fehlen die Hintergründe und der Tiefgang. Klar ist es ein Hollywood-Film, dennoch hätte ich mich über eine tiefer gehende Auseinandersetzung mit den Gründen für ihr Handeln gefreut.
So bleibt der Film an der (brutalen) Oberfläche und vergibt eine Chance, sich echt mit der Thematik einer Serienmörderin zu befassen!

great, ch ricci's performance is heavily underrated in this movie

Sehr nett, wirklich gut gespielt, den Film fand ich sehr Realitätsnah und Klasse gemacht.


Ein sehr guter Film, der vorallem durch die Schauspieler überzeugt. Schockierend, fesselnd und spannend. Einen Abzug jedoch , weil der Film einem das Gefühl gibt, dass sie das "Monster" verschönern wollten und ihre Morde rechtfertigen wollten.

beeindruckend gespielt, packend und realitätsnah inszeniert. Kleiner Film, grosse Wirkung.

da muss isch ganz ehrlich eine sechs geben…
charlize theron spielt aileen wuornos so überwältigend gut und verkörpert ihren charakter dermassen echt, ich war echt baff. man merkt wirklich, dass sie sich vollkommen mit dieser serienmörderin identifiziert hat. ich habe mal eine doku über aileen wuornos gesehen. betroffen von all den bildern wurde ich auf den film aufmerksam.
die ganze story hat mich auch zutiefst berührt. ich konnte ihre handlungen nachvollziehen und schon fast verständnis gegenüber ihr aufbringen. gegen ende war es mir dann schon fast unheimlich, dass mir aileen wuornos in einer weise leid tat, als sie verurteilt wurde.
den oskar hat theron wirklich allemal verdient.

Sehr guter Film!!!

Ein verstörender Blick in menschlichen Abgründe, mit einer brillant aufspielenden Charlize Theron, die für ihre schauspielerische Leistung völlig zu Recht mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Wer hier einen Stern gibt (siehe weiter oben), der hat den Film nicht verstanden.
Zuletzt editiert: 23.11.2006 16:01:00

Ich kann mich variety wieder mal nur anschliessen...auch ich war von dem Film eigentlich etwas enttäuscht...klar, die beiden Frauen spielen das sehr gut, der Oscar für Charlize Theron ist verdient...aber im Gegensatz zu urban-style konnte ich ausser beim ersten Mord ihre Motive nie ganz verstehen...auch mir fehlt da wie variety der Tiefgang, der Hintergrund...so kam für mich nie Mitleid für ihre sicher harte Situation auf, im Gegenteil: sie wirkte eher naiv und dumm und sicher nie schuldlos...ausserdem spricht es ja nicht gerade für Hollywood, wenn man für die Rolle eine Schauspielerin künstlich auf Durchschnittsmensch schminken muss...da lobe ich mir das europäische Kino (gerade England)...

Vielleicht fehlt diesem harten Stoff tatsächlich etwas die Tiefe, damit sich der Zuschauer mit diesem real zugetragenen Geschehen besser auseinandersetzen kann. Man schreit nach dem Film geradezu nach mehr Hintergrundinformationen ... insgesamt trotzdem gut umgesetzt denke ich.
Zuletzt editiert: 24.09.2020 14:03:00

Richtig toll gespielt von charlize theron....
die szenen mit christina ricci und charlize sehen total cool aus, voll romatisch, würde noch besser aussehen wenn charlize nicht so ne häßlige spielen müsste :D....
ich hab charlize zum ersten mal im fernsehn gesehn, als man ihr dieses make-up zu diesem film abmachte...hab mich voll erschrocken wie hübsch die ist...hätte ich nie gedacht....
Zuletzt editiert: 18.07.2007 12:58:00

Also ich kann dem Review von Eden weiter unten nur zustimmen. Ein tragisches Drama, aber natürlich klasse gespielt von Charlize Theron und Christina Ricci. Am Schluss hat man dann schon fast wieder Mitleid mit Aileen...
Zuletzt editiert: 11.03.2012 13:27:00

sehr gut. charlize theron und auch christina ricci spielen toll.

Der Mut zur Hässlichkeit wurde auch mit einem Oscar prämiert. Völlig zu Recht.

guter film, aber die handlung ist nicht die beste. warum bekommt sowas en oscar!? nur wegen der materie wahrscheinlich...

Not & Elend - es muss nicht sein

sehr packender film!!

Natürlich eine grossartige schauspielerische Leistung von Charlize Theron. Aber als Ganzes mag ich den Film nicht, mit jedem Mord wird Wuornos noch abstossender.

Die Frage, die mich umtreibt, ist, warum die Figur des Monsters 'Aileen' von einem Hollywood-Superstar gespielt wird, der als eine der best aussehensten Schauspielerinnen unserer Zeit gilt.
Geht es hier also um Starkino oder um eine Botschaft? Oder um Starkino mit einer Botschaft? Oder um Starkino ohne Botschaft? Oder um eine Botschaft mit Starkino?
Oder um Popcorn-Grusel fuer den Kinosessel ohne Botschaft, der uns in der Sicherheit wiegt, dass die Boessen in Wirklichkeit hoechst ansehnliche Blondinen mit Sexappeal sind?
Sorry, bin offenbar zu verwirrt, um den Film angemessen zu wuerdigen.

Zuletzt editiert: 22.07.2008 15:35:00

Ist doch egal wer mitspielt.
Hauptsache es sind gute schauspielerische Leistungen.

Mir hat der Film gut gefallen!

Naja, nicht gerade mein Fall. Und die wunderschöne Charlize Theron sieht nicht gerade so doll aus, geradezu hässlich!!!

Zu brutal! Und die Charlize ist hier so hässlich , omg

Super

Schwer verdaulich.

Die Entscheidung die Gründe der Morde nur oberflächlich zu streifen ist gewöhnungsbedürftig, wertet allerdings die emotionale Tiefe des Spieles von Charlize Theron noch ungemein auf, und diese ist hier enorm. Der Film erzählt die Geschichte nicht auf sachlicher Ebene sondern rein aus Sicht der Hauptprotagonistin, daher ist die Herangehensweise natürlich subjektiv gefärbt - manchen mag das vielleicht weniger zusagen, ich fand es grandios. 5+
Zuletzt editiert: 22.02.2009 13:19:00

Endlich mal gesehen! Und ich kann Eden absolut Recht geben. Was diesen Film unter anderem ausmacht, ist eben die Erzählung aus der Sichtweise von Aileen. Sie war anscheinend sehr verstört und genau diese Verstörtheit wird hier perfekt rübergebracht. Dieses Drama bietet eine klassische Achterbahnfahrt der Gefühle und ist auch von der Machart her wirklich gelungen, wie ich finde. Und dass Theron hervorragend spielt, darf man auch ein dreihundervierundfünzigstes Mal erwähnen. Jedoch möchte ich auch die Leistung von Frau Ricci nicht schmälern. 5+

Ich stimme Oski zu.

irgendwie gebe ich voyager2 und chipfrog gleichzeitig recht

Unglaublich wie man aus der wunderschönen Charlize Theron diese hässliche Irre schuf. Was sie wiederum aus dem Charakter machte, ist schlicht grandios. Der Blick, das Gehabe und selbst der Gang ist wahnsinnig gut.
Basierend auf wahrer Begebenheit.

Äußerst traurige, zermürbende Liebesgeschichte, die einfach nur zu einem Fiasko führen mußte. Kann jegliche Kritik hieran überhaupt nicht nachvollziehen, es sei denn, man fände die Handlung insgeheim zu heftig.

Man fällt mit der Hauptprotagonistin geradezu in ein tiefes, schwarzes Loch.

Sehr beklemmende Story aber auch ganz stark gespielt.

Harter Stoff nach wahrer Begebenheit und tolle Leistung von Charlize Theron und Christina Ricci. 5*

Kommentar hinzufügen

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

Fehler in der Datenbank (wie wir sie...
Schweizer Hitparade, Teil 2
Schweizer Fussball (Liga und Cup), T...
Wintersport (Ski / Snowboard / ...) ...
Songs mit Pausen

NEUESTE REVIEWS

Boston
Corporate America (S)
Kings Of Leon
Radioactive (S)
Marillion
Going Under (S)
Udo Jürgens
Der Teufel hat den Schnaps gemacht (S)
The Shangri-Las
Past, Present And Future (S)
28 heute, 5037593 total
50 letzte Reviews | Ticker

Filme:
Pacific Rim
I Care A Lot
Bad Boys - Klein und gefährlich
1 heute, 142555 total

Bücher:
Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers
Nadine Matheson
Post Mortem - Herzen aus Wut
Mark Roderick
Juister Mohn - Ostfrieslandkrimi (Ein Fall für Büttner & Lorenzen)
Elke Bergsma und Anna Johannsen

Games:
Worms Battlegrounds
Playstation 4
Worms
Playstation
Guilty Gear X2
Playstation 2

CHAT

Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!


1619 Besucher heute
15 Member online

Members: 392414, actrostom0, ans.delaat@ziggo.nl, AshDeluxe, Cel the girl, hurriking, lalelu2007de, OBOne, olides54, rhayader, Snoopy, Steffen Hung, sushi97, Trekker, Voyager2
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.