PINK FLOYD - LIVE AT POMPEII


DVD

Originaltitel Pink Floyd - Live At Pompeii
Genre Documentary | Music
Regie Adrian Maben
Darsteller
David GilmourHimself (guitar, vocals)
Nick MasonHimself (drums)
Roger WatersHimself (bass, vocals, percussion)
Richard WrightHimself (keyboards, vocals)
Land Belgien | BRD | Frankreich
Jahr 1972
Laufzeit 92 min
Studio Bayerischer Rundfunk (BR), Office de Radiodiffusion Télévision Française (ORTF), RM Productions Fernseh- und Filmgesellschaft mbH
FSK o.A.
DVD-Start02.12.2010

REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 5.37 (Reviews: 8)Pink Floyd - Live At Pompeii1972Adrian Maben

Eine Dokumentation und dann ein "Konzert" in Pompeji ohne Zuschauer. Die Atmosphäre ist großartig.

Offenbar gehen hier die Meinungen weit auseinander. Wennn ich einen Film über blubbernde Geiser sehen will, sehe ich mir einen Film über Island oder den Yellowstone National Park an. Was hat die Londoner U-Bahn mit Pink Floyd in Pompeji zu tun? Ich stelle mir Bildregiesseure für Musik- und Sportreportagen immer so vor, dass sie voe einem Mischpult sitzen und sich über die vielen Knöpfe wundern, mit denen man ganz erstaunliche, ja sogar unerhörte Dinge tun kann. "Ey boooaar ey, 'n Effekt." Und noch mal, und noch mal, und noch mal...
Ich frage mich, was so schwierig dabei sein soll, sich auf ein Konzert vorzubereiten, und dann genau das zu dokumentieren. Was interessieren mich Verstärker und Lautsprecher von hinten, wenn vorne Musiker spielen? Was interessiert mich der Rücken das Keyboarders, wenn der Gitarrist ein Solo spielt? Es ist bei einem echten Live-Konzert sicherlich schwerig, immer auf der Höhe des Geschehens zu sein, aber es ist nicht nicht unmöglich, wie einige alte Rockpalastaufnahmen zeigen(Who, Mitch Ryder). Bei einem Ereignis, das so lange vorbereitet werden kann, wie dieses Konzert, erwarte ich ganz einfach, dass ein Regiesseur sich auf die Dokumentation konzentriert und seine bescheuerten Spielchen sein lässt. Hat mich schon im Beat Club genervt und die ganze Bagage hat offenbar nichts dazugelernt.

Ich habe das Teil irgendwann mal als Videokassette gekauft und einem Freund geliehen, der Pink Floyd Fan ist. Er hat lieber die Augen zugemacht und nur der Musik zugehört. Für ein visuelles Ereignis DIE vernichtende Kritik schlechthin.

-----------------------

Wg. der Reviews nach mir:
Es ist nicht die Musik, die mich nervt. Echoes gehört mit zum besten, was ich auf Platte habe. Umma Gumma finde ich auch toll. Aber Atmosphäre stellt sich bei mir überhaupt nicht ein - nur Ärger, weil nach meinem Empfinden die Regie zwar nicht ganz so chaotisch ist wie felixfilm beschrieben hat, aber keineswegs besser. Ich sehe keinen prinzipiellen Unterschied zwischen Bildschnitten im 1/10 sek-Takt und den immer wieder selben blöden Gimmicks wie Bilder splitten und wieder zusammen setzen. Dieses Zeug war 1972 schon genau so ausgelutscht wie die Bildschnitte in den Videos es seit Jahren sind und wirken wegen ihrer Einfallslosigkeit auf mich genau so nervtötend.

Zuletzt editiert: 11.11.2007 22:49:00

Du scheinst den Film nicht verstanden zu haben - wunderbare DVD, wunderbare Musik, eindrückliche Bilder, sensationell gemacht! Ohne Bedenken 6*! Was da für eine Stimmung/Atmosphäre aufkommt ist oberkrass...

dito Pilli

Kann mich pillermaik nur anschließen. Die Aufzeichnung ist sensationell. Wie könnte man sonst diese extrem ungewöhnlichen und sicher nicht für jedermanns Gehör geeigneten späherischen Klänge, gemischt mit Disharmonien die immer wieder zum völlig vollendeten Musikerlebnis führen mit Bildern besser darbieten. Ich habe mir vor Jahren stundenlang unter Kopfhörern „Umma Gumma“ angehört und dachte dabei, ich bin auf einem Trip zum Mars…

Noch etwas: Wenn ich moderne Musikvideos sehe kommt mir das Ko… Chaotische Kameraschwenks, Schnitte im 1/10 s-Takt ohne Sinn und Verstand!

Fantastisch.

ich find's genial und edel zugleich: sie wollten durch ihr spiel den vulkan vesuv beschwichtigen, auszubrechen. ich find's eine super sache... ich hab den film gewiss schon zehn jahre nicht mehr gesehen, aber damals sah der himmel für mich so aus: kulisse salvador dalí - musik pink floyd... dat isset... ihr könnt sagen, was ihr wollt, aber ich find's geil - schon von der idee her! und mit longlou schwimme ich eh oft nicht auf derselben musikalische welle... tja, geschmäcker sind halt verschieden!
Zuletzt editiert: 20.07.2011 04:08:00

so schön

Kommentar hinzufügen

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

Suche Musikvideo, Teil 4
Die Flippers & Olaf Malolepski
Was wurde aus ...?
Fehler in der Datenbank (wie wir sie...
Josef Laufer († 20. April 2024)

NEUESTE REVIEWS

Bobbie Gentry
Eleanor Rigby (S)
Tomer G
Seven Nation Army (S)
Bobbie Gentry
The Fool On The Hill (S)
The Mighty Hannibal
Get In The Groove (S)
Alice Cooper
Working Up A Sweat (S)
3 heute, 5772586 total
50 letzte Reviews | Ticker

Filme:
Das Quartett - Das Schweigen
Harold und Kumar
Reservoir Dogs - Wilde Hunde
0 heute, 157067 total

Bücher:
Am Meer
Elizabeth Strout
Traumauto Volkswagen: Wie Käfer, Golf und Bulli in die DDR kamen
Eberhard Kittler
Die 18. Entführung (Women‘s Murder Club)
James Patterson

Games:
Braid
PC
Thimbleweed Park
Xbox One
What Remains Of Edith Finch
Playstation 4

CHAT

Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!


207 Besucher heute
12 Member online

Members: !Xabbu, Chartsfohlen, drogida007, ems-kopp, Gunther1983, Ludwig612, Mittelfranke, nightwish2, remy, southpaw, Steffen Hung, tomeornottome@gmail.com
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.