JAMES BOND 007 - SKYFALL


Kino


Kino


Kino


DVD


Blu-Ray

Originaltitel Skyfall
Genre Action | Adventure | Thriller
Regie Sam Mendes
Darsteller
Daniel CraigJames Bond
Judi DenchM
Javier BardemSilva
Ralph FiennesGareth Mallory
Naomie HarrisEve
Bérénice MarloheSeverine
Albert FinneyKincade
Ben WhishawQ
Rory KinnearTanner
Ola RapacePatrice
alle anzeigen
Land Vereinigtes Königreich | USA
Jahr 2012
Laufzeit 143 min
Studio Metro-Goldwyn-Mayer, Danjaq, Eon Productions, Sphere Studios
FSK 12
Kinostart CH (de)01.11.2012
DVD-Start27.02.2013
URL http://007.com/
Kino Deutschschweiz Wochen: 13 / Besucher: 894381
Kino Romandie Wochen: 14 / Besucher: 268647
DVD-Hitparade Deutschschweiz Wochen: 30 / Peak: 1
Auszeichnungen
Oscar: Bester Song 2013
Adele Adkins / Paul Epworth
Oscar: Bester Tonschnitt 2013
Per Hallberg / Karen Baker Landers
Filmreihe
James Bond 007 - Skyfall (2012)
Soundtrack Skyfall
Songs Adrenaline (Thomas Newman)
Brave New World (Thomas Newman)
Breadcrumbs (Thomas Newman)
Close Shave (Thomas Newman)
Day Wasted (Thomas Newman)
Deep Water (Thomas Newman)
Enjoying Death (Thomas Newman)
Enquiry (Thomas Newman)
Grand Bazaar, Istanbul (Thomas Newman)
Grandborough Road (Thomas Newman)
Health & Savety (Thomas Newman)
Jellyfish (Thomas Newman)
Kill Them First (Thomas Newman)
Komodo Dragon (Thomas Newman)
Modigliani (Thomas Newman)
Mother (Thomas Newman)
New Digs (Thomas Newman)
Quartermaster (Thomas Newman)
Severine (Thomas Newman)
Shanghai Drive (Thomas Newman)
She's Mine (Thomas Newman)
Silhouette (Thomas Newman)
Skyfall (Thomas Newman)
Someone Usually Dies (Thomas Newman)
Tennyson (Thomas Newman)
The Bloody Shot (Thomas Newman)
The Chimera (Thomas Newman)
The Moors (Thomas Newman)
Voluntary Retirement (Thomas Newman)
Welcome To Scotland (Thomas Newman)

In SKYFALL wird Bonds Loyalität M gegenüber auf eine harte Probe gestellt, als seine Vorgesetzte von ihrer Vergangenheit eingeholt wird. Als der M16 unter Beschuss gerät, muss 007 die Angreifer aufspüren und unschädlich machen, ohne Rücksicht auf den Preis, den er selbst dafür zahlen muss.

REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 4.87 (Reviews: 48)James Bond 007 - Skyfall2012Sam Mendes

Endlich wieder ein Bond, der richtig Spass macht. Tolle Story, nicht langweilig, und ja, Daniel Craig macht alles richtig. Judi Dench grossartig (RIP M), Javier Bardem etwas zu süss, aber was solls. Eher enttäuschend dagegen die girls, Bérenice Marlohe ist nicht so der Burner. M stieht allen die Show :-) Well done Judi!

Guter Bond-Film. Daniel Craig spielt ausgezeichnet, jedoch ist sein Gegenspieler Raoul Silva (gespielt von Javier Bardem) zu brav und zu crazy. Die Bond-Girls sind wie schon erwähnt etwas blass. Judi Dench spielt Bond's Vorgesetzte, M, so gut wie noch nie. Der Charakter Gareth Mallory als Mawdsleys (M's) Vorgesetzte wirkt nicht so ganz passend.
Ein weiteres Highlight ist Ben Wishaw als Q. Etwas frech, smart und wie aus dem Ei geprellt, unterstützt er Bond sehr gut. Die Kameraführung ist viel besser als unter Marc Forster.

Alles in allem sicher der beste Bondfilm mit Daniel Craig. Fazit: Note 5.

Endlich wieder Bond! Aber: Warum sind nur immer die Erwartungen so dermassen hoch? Man kann so einen Film kaum mehr unvoreingenommen anschauen. Die Presse lobt ihn in den Himmel („best Bond ever“), womit man sich auf das Ultimative einstellt. Und das kommt leider nicht!

Nun, das Gute vorneweg: Man schafft es nach dem Film mühelos, die Story einem Kollegen gradlinig zu erzählen. Das war beim „Quantum of Solace“ nicht der Fall. Aber es ist Segen und Fluch zugleich: Das schlichte Drehbuch bei „Skyfall“ ist genau sein grosser Mangel: 145 Minuten lang eine hanebüchene Storyline! Und man will dadurch einmal mehr den seit jeher trivialen Charakter von Bond möglichst tiefgründig erklären. NEIN! Ich möchte bitte bei Bond Oberflächlichkeit! Klar passt Craig exzellent zu mehr Tiefgründigkeit. Ich zolle ihm auch Respekt für seine Leistung. Aber warum darf Bond seit Jahren nicht mehr Bond sein? Das ist einfach ein Armutszeugnis.

Sam Mendes macht immerhin aus der dünnen Story mit seinem Kameramann ein optisches Feuerwerk: In Istanbul, der Vorspann mit Adele’s Titellied (genial – Maurice Binder würde applaudieren!), alles in Shanghai > absolut erstklassig. Und schauspielerisch sind alle auf der Höhe (Bérénice Marlohe gefällt wirklich – einfach viel zu kurz) – es ist aber natürlich der Film eines anderen Bond-Girls: Judi Dench, welche so präsent ist wie nie.

Aber wo ist die Steigerung? Wo sind die Überraschungsmomente? Wo die originelle Dramaturgie? Ein durchtriebener Cyber-Killer namens Silva macht einen solchen Affenzirkus, nur um „M“ zu kriegen? Da waren mir also alle Weltherrschafts-Themen von Blofeld, Stromberg, Drax, Zorin, Carver & Co. lieber. Das hatte wenigstens eine globale Substanz. Aber ich habe schon begriffen: Man will ja einen tiefgründigen Bond machen – seit Jahren übrigens – was im Jahr 2012 heisst: Ganz einfacher Plot, ganz einfacher Showdown – also eigentlich langweilig! Javier Bardem spielt zwar gut. Seine Rolle wurde aber beim Joker aus „The Dark Knight“ abgeguckt, mit etwas Hannibal Lector-Würze garniert und ist dadurch insgesamt eine Parodie seiner selbst. Und das sollte nicht passieren, wenn man einen Bösewicht ernst nehmen soll.

Was also gut begann, verläuft am Schluss in absurden Motivationen der Protagonisten. Aber vielleicht ist das eben der Zeitgeist, wo keine Ken Adam-Kulissen mehr in die Luft fliegen, sondern schottische Häuser... Seien wir ehrlich: Wenn Bond am Schluss Fallen im eigenen Haus baut, dann erinnert mich das eher an "Kevin allein zu Haus" als an James Bond. Wenigstens passt der Schluss im Vorzimmer noch!

Nun, ich will nicht nur stänkern. SKYFALL ist insgesamt ein Fortschritt und kein Rückschritt für Bond, weshalb ich würdige 4 Punkte Respekt an Sam Mendes zolle.
Zuletzt editiert: 12.11.2012 21:02:00

Gestern Abend die Premiere gesehen - endlich wieder einmal ein guter Bond-Film!

Sehr geschätzt habe ich, dass bei der Kameraführung und beim Schnitt seit den letzten Filmen (nsb. vgl. mit "Ein Quantum Trost") einen Gang runtergeschalten wurde, was der Story sehr zu Gute kommt.

Die Elemente eines klassischen Bond-Films waren alle vertreten: Starker Titelsong und geiles Intro, irrer Schurke mit Hang zum Größenwahn (und zum eigenen Geschlecht), technische Gimmicks (wenn auch ironisch eingesetzt - z.B. der Peilsender und der Aston Martin DB5), schöne Frauen (naja, zumindest eine - schade, dass die Sexszene so kurz war), exotische Locations (Macao, Istanbul), Monster/Wildtiere (ein Komodo-Waran, der Bonds Gegner bei lebendigem Leibe verspeist). Kann mich also höchstens über den etwas langatmig geratenen Showdown in den schottischen Highlands beschweren, ansonsten ein sehr sehenswerter Streifen!

Guter Bond

Ich kann die Meinung von jones zu 100% unterstützen. Zuvieles wird anfänglich nur angedeutet, was man während des Film hätte klären können. Stattdessen wird am Ende fast eine Stunde lang im schottischen Hochmoor rumgeballert. Oh ja, seeeeehr "Bondisch". Nun denn...
Unter dem Strich eine solide 4* für einen unterhaltsamen Action-Film... mit etwas Bond...

bond is back... 4 jahre wartezeit sind einfach zu lange!

nach dem sensationellen "casino royale" und dem eher enttäuschenden "quantum" liegt "skyfall" irgendwo dazwischen.

darsteller, figuren und soundtrack top.

die 1. hälfte hätte etwas mehr action vertragen können. das ende hat mir sehr gut gefallen.

nicht das erwartete meisterwerk. trotzdem ein guter, etwas anderer, bondfilm mit einigen längen. aufgerundete 6.
Zuletzt editiert: 05.11.2012 19:42:00

Es ist kein gutes Zeichen, wenn die einzige ordentliche Action-Szene des Films die Pre-Title-Sequenz ist und man während der Sichtung vor allem Lust auf die klassischen Bondfilme bekommt - immerhin: Pre-Title und Reminiszenzen wurden sehr gut umgesetzt. Danach verliert man sich aber in viel Gequatsche und zähflüssige Nebenhandlungen, wodurch sich "Skyfall" - in Erinnerung an den eher ärgerlichen "The Dark Knight Rises" - seine viel zitierte Nähe zum Nolan-Stil absolut verdient!
Auf der Haben-Seite stehen sicher auch die zahlreichen schönen Landschafts- und Städteaufnahmen, einschliesslich der Bilder von Bonds Familienanwesen (!) in den schottischen Highlands, wo es zu einem überraschenden und mutigen Finale der etwas "anderen", reduzierten Art kommt, einer Art "Home Alone"-Variante (wenige gegen viele, mit Selbstverteidigungs-Basteleien..) für Erwachsene ...
Im Übrigen ist die Hochwertigkeit von Ausstattung und Schauspielern bei einem Filmprojekt der Grössenordnung von Bond eine Selbstverständlichkeit, die auch hier souverän erfüllt wird. Bardem ist als Silva ein durchschnittlicher (Cyber-)Bösewicht der intellektuell-schrägen Sorte und liefert immerhin EINEN memorablen Moment (seine (CGI-)Demaskierung..)
Zudem dürften die ewigen Nörgler, denen die Craig-Bonds bislang zu wenig klassisch waren, langsam verstummen, werden hier doch einige Weichen (personell, beim Setting) in Retro-Richtung gestellt ...
Trotzdem kriegt der Film die für Bond essentielle Action-/Non-Action-Mischung zulasten ersterem nicht hin - und enttäuscht somit. "Casino Royale" bleibt Craigs bislang Bester.

Gelungener Film trotz einiger Ungereimtheiten!

Schwächer als Casino Royale und Quantum Trost. Kein echter Bond mehr im klassischen Sinn. "Bond" sollte nicht austauschbar sein, ist er aber in Skyfall. Dies hätte ein x-beliebiger Action-Streifen sein können (à la Denzel, Arnold, Sly etc).

Für mich ist das der beste Bond-Film bisher. Weniger Geknalle, mehr gute, ideenreiche Handlung. Javier Bardém als Silva ist einfach genial! :-) Auch dass M mehr in den Vordergrund rückt, fand ich gut.

Skyfall ist einfach der geilste und beste Bond film ever!!!!

Und wie war der neue Bond, lang mit 135 Minuten. Aber sehr kurzweilig und wie mein Kumpel und ich übereinstimmend feststellten, sehr "old school".
Schon die Verfolgungsjagd am Anfang ließ einen glauben, dass Verfolgungsjagden durch Bond erfunden wurden.
Klassisch die beiden Bond-Girls (schön anzusehen und amüsante Wortduelle mit Bond).
Judi Dench als Bonds Boss M brilliert; unfassbar, dass sie zum Schluss stirbt (sorry, wem ich das jetzt verrate).
Dann hatte sie wohl keine Lust mehr auf Bond, denn rausgeschmissen kann man diese Schauspielerin kaum haben.

Kurz und gut: Sehr zu empfehlen!

Ein Bond, wie der Bond eben sein muss: Eine unglaubliche Story, angereichert mit heiteren Dialogen und versetzt mit spektakulären Stunts und Effekten. Im zweiten Teil wird das Ende zwar rasch absehbar und zieht sich noch etwas hin, doch langweilig wirds dem Kinopublikum während der fast zweieinhalb Stunden nie - was wiederum ein grosses Qualitätsmerkmal ist. Da kann man auch mal aufrunden.

Eindeutig besser als Marc Foster`s "Quantum Of Solace", eindeutig nicht so gut wie "Casino Royal". Toll sind die ersten Action-Szenen (vorallem die Töff-Verfolgung), die Szene als Bond seinen "alten" Agenten-Schlitten zur Garage raus holt, da friert es einen richtig und man weiss wieder was man an den klassischen Bond-Filmen hat! Und was wohl viele nicht verstehen; gut das M jetzt weg ist, mochte Judi Dench in dieser Rolle noch nie.

Une valeur sûre...

wunderbar..

Na ja, da kann ich nicht so schwärmen wie viele hier.
Daniel Craig kann für mich einfach nicht richtig schauspielern und die Geschichte und Figuren haben mich überhaupt nicht gepackt. Einige spannende (wenn auch unrealistische) Szenen [Istanbul, Schottland] verschaffen dem Film eine knappe 4.

Grossartiger Bond, reiht sich in die Top3 aller Bondfilme ein. Und dieses Traditionsbewahren geht mir auf den Senkel. Gerade hier wird die Reihe wieder so typisch wie in keinem Craig-Bond zuvor. Die vielen Anspielungen sind eine Freude und Javier Bardem gibt einen Bösewicht ab, wie es ihn seit Goldfinger nicht mehr gegeben hat. Ganz grosses Kino!

Achtung, Spoiler am Rande, der mein persönliches Manko darstellt: Dieser Gegenspieler hat einen spektakuläreren Abgang als ein Messer im Rücken verdient.
Zuletzt editiert: 10.12.2012 00:01:00

Zwei Filmhälften, die nur wenig zueinander passen, eine semi-interessante, aus verschiedenen anderen Filmen zusammengeklaute Story, aber dafür zwei heisse Girls. Naja, der neue Bond ist immer noch der beste, aber langsam geht's abwärts. Viel Luft um wenig, 4.75.
Zuletzt editiert: 01.12.2012 14:36:00

War ein wirklich guter Film mit spannenden und auch lustigen Stellen. Besonders den Anfang mit der Verfolgungsjagd fand ich spitze :)

Achtung SPOILER:

Definitiv ein kurzweiliger Actionfilm (trotz seiner Überlänge), der mit tollen Bildern punktet (Action-Intro in Istanbul, Titellied, Hochhausszene in Shanghai, Hochmoor im Sonnenuntergang/Feuer). Aber da haben sich die Pluspunkte schon wieder, weil seit Daniel Craig James Bond zwar ein Actionfilm aber definiv nicht mehr James Bond ist. Es fehlten: unterkühlt lässige Sprüche, mehr als nur der eine Martini, Eleganz, Gentlemanness, Gimmicks und schöne Frauen bzw etwas ausgiebigere Szenen als einfach plötzlich in der Dusche aufzutauchen UND EIN SPANNENDER PLOT. ;)

Schade um M. Dafür darf eine Frau jetzt das Sekretariat besetzen. Und ach wie modern ist Moneypenny dunkelhäutig. Wem's Spaß macht... :)

Der gewohnt souveräne und hohe Verschleiß an Stunts & Action, dafür weniger Reisekosten (nur 2 Länder diesmal) und mit zweieinhalb Stunden dann doch etwas an Länge.

Hm, also ich fand den Film sehr enttäuschend. Eine ideenlose, langweilige Story, die man problemlos auch in 90 Minuten hätte unterbringen können. Der Einführung der neuen Charaktere wird viel zu viel Zeit eingeräumt, zudem sind einige der Figuren ziemlich fehlbesetzt (Q und Moneypenny (eine Moneypenny, die ohne zu überlegen Bond erschiessen würde??), die nun politisch korrekt sind). Und am Ende kommt dann viel zu viel Action auf einmal. Dazu spielt Javier Bardem nochmals die gleiche Rolle wie in "No Country for old men" (gähn). Wenn der Film oder die Leute wenigstens besonders smart wären...aber für einen ach-so-cleveren Cyberterroristen ist seine Rache reichlich profan. Wieso das ganze Brimborum, wenn er sie eh nur erschiessen will? Nee, für mich ist das wohl der schlechteste Bond, den ich kenne. Knappe 3.

Eigentlich ein Bond-Film, wie man ihn zu erwarten hatte. Für mich gilt, auch bei Skyfall, hat man 2 oder 3 gesehen, hat man alle gesehen. Gute Unterhaltung mit viel "Bum und chlöpf" - das wars dann aber auch schon.

Wat een prachtige actiefilm is deze 007 film. Ze hebben er weer een echt meesterwerk van gemaakt.

Ein überaus gelungener Bond der mal wieder richtig Spass macht, gespickt mit einigen schönen aaahhhh-Momenten, und dem einen oder anderen Lacher lässt er fast keine Wünsche offen, ausser dass der Bond-Gegenspieler zwar witzig aber leider potthässlich ist. Als Fast-Londonerin hab ich natürlich gemerkt dass es sich bei der U-Bahn Linie nicht um die District-Line sondern um die Circle-Line handelt,hehe. Stört mich aber nicht, werde ja dafür mit dem Union-Jack-Hund entschädigt. Ein weiteres Highligt: The return of Moneypenny. Yes!

Wer das für einen James-Bond-Film hält, der glaubt auch die SPD wäre für soziale Gerechtigkeit...

entlich, Daniel Craig hat entlich seinen beste James Bond Film gemacht. Und Judi Dench, war einfach grandios.

Gefällt mir sehr gut. Irgendwas war anders an diesem Bond als auch schon, und ich meine nicht das Ende mit M. Hat mir sehr gut gefallen.

ob es nun einer der besten bond filme ist, kann man sich streiten, aber er ist auf jedenfall wahnsinnig gut gemacht!

Super!

Mein erster Bond-Film und der beste !

Nach dem doch ziemlich schwachen Vorgänger wird Bond hier wieder zur alten Stärke zurückgeführt. Der Film hat tolle, stimmungsvolle Sets, eine interessante Story und ein super Finale zu bieten. Dazu noch Daniel Craig als Bond und Judi Dench als M mit jeweils ihren besten Leistungen in diesen Rollen. Schade, dass wir Judi Dench zum letzten Mal in dieser Rolle gesehen haben.
Zuletzt editiert: 01.08.2013 01:32:00

Hmm, der Bond ist vielleicht tatsächlich gut, aber ich mag die alten Bonds einfach lieber. (nach Version 25 oder so wirds langsam langweilig)

Der 23. Einsatz für James Bond ist mit Action überladen, düster und mit einer völlig schwachsinnigen Story ausgestattet. Mir fehlt einfach der frühere Humor, der Sonnenschein, die Flirts etc. Ich weiß garnicht warum ich mir das immer wieder antue. Nunja, ich gehe ja wenigstens nicht mehr ins Kino und kaufe keine DVD.
Gedreht wurde der Film in London, in der Türkei (u.a. Istanbul, Adana), in Shanghai, auf Hashima Island (Japan), in Surrey und in Schottland.
Der Film gewann zwei Oscars für den besten Song ("Skyfall") und für den besten Tonschnitt. In den Kategorien beste Kamera, bester Ton und beste Filmmusik war er nominiert.

Anscheinend bin ich wirklich ein "neu gewonnener Bond-Fan", denn das meiste was die alten Bondfans an den neuen Bondfilmen bemängeln, gefällt mir gerade im Vergleich mit den alten. Von der Story het, ein bisschen zuviel Hightech hier, aber ansonsten wieder ein sehr unterhaltsamer Bond-Streifen. Die Optik ist wieder eine Granate, wie bei Quantum Of Solace. Und Javier Bardem gibt einen hervorragenden Bösewicht ab, auch wenn sein Charakter jetzt nicht so spektakulär ist. Mit der Wahl des neuen "M" bin ich auch einverstanden. 4.5+

Jaja, einer der besten Bonds, obwohl mir die alten mit Roger M. eh am besten gefallen^^

More of that newly found bond wit and engagement is found here

Der erste Bondfilm mit Danel Craig, der mir gefallen hat, obwohl das Ganze eigentlich mit dem klassischen James Bond nicht viel gemeinsam hat. Die Story war nicht ganz schlüssig und wies einige Logiklöcher auf und es wurde arg viel geballert. Wie dem auch sei, betrachtet man "Skyfall" als reinen Actionfilm, so haben die Macher saubere, sehr solide Arbeit abgeliefert.

Um Längen besser als der schwache Vorgänger. Knappe 5 meinerseits.

Mühsam. Mit 007 hat das nicht viel zu tun, das ist mehr 224! Wem die Optik wichtiger ist als die Handlung kann mit dem was anfangen, wer auf das andere hofft wird enttäuscht.

Schöne Frauen? Die gab es auch in GZSZ! Was bringt es wenn's nicht Sehenswert ist.

Der war wieder Klasse...

Den fand ich ok aber in der Reihe der Bondfilme taucht er für mich nicht wirklich unter den Top 10 auf.

super

okay

6
Zuletzt editiert: 29.11.2020 20:09:00

Sehrgut aber wiso musste M sterben

Kommentar hinzufügen

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

Die längsten Songtitel die ihr kennt
Eisenbahnlieder
Wintersport (Ski / Snowboard / ...) ...
Lustige Membernamen
Schweizer Hitparade, Teil 2

NEUESTE REVIEWS

Glennis Grace
Diamonds (S)
Sheila B. Devotion
Sheila Come Back (S)
Bubbles [SE]
T.K.O. (Knock You Out) (S)
Sheila B. Devotion
Gimme Your Loving (S)
Sheila B. Devotion
I'm Your Baby Doll (S)
5 heute, 5019316 total
50 letzte Reviews | Ticker

Filme:
Chucky - Die Mörderpuppe
Blue Note Records: Beyond The Notes
0 heute, 142091 total

Bücher:
Irgendwann wird es gut
Joey Goebel
Der 16. Betrug (Women's Murder Club)
James Patterson
Das ganze Leben ist Begegnung
Katja Ebstein

Games:
Octopath Traveler
Switch
Brawlout
Switch
Yo-Kai Watch 3
3DS

CHAT

Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!


311 Besucher heute
11 Member online

Members: Adelita, Augustin54, bandito, Bearcat, CD-Kritiker, Kirin, Maddin12, mariamg, Raveland, sbmqi90, SportyJohn
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.