DER ELEFANTENMENSCH



Originaltitel The Elephant Man
Genre Biography | Drama
Regie David Lynch
Darsteller
Anthony HopkinsFrederick Treves
John HurtJohn Merrick
Anne BancroftMrs. Kendal
John GielgudCarr Gomm
Wendy HillerMothershead
Freddie JonesBytes
Michael ElphickNight Porter
Hannah GordonMrs. Treves
Helen RyanPrincess Alex
John StandingFox
alle anzeigen
Land USA | Vereinigtes Königreich
Jahr 1980
Laufzeit 117 min
FSK 12
Start1980

REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 5.52 (Reviews: 21)Der Elefantenmensch1980David Lynch

Eindrückliche Verfilmung der wahren Geschichte des John Merrick! Mir kullern jedesmal wieder die Tränen runter. Ich hab den Film mit 12 das erste Mal gesehen und seither ist Anthony Hopkins mein Lieblingsschauspieler!

Der Mann hiess zwar Joseph Merrick, der Mann der die Notizen machte, nannte ihn komischerweise John, aber sonst ist der Film wirklich sehenswert, besonders, als klar wird, wie sensibel der Mensch hinter der Maske ist. Andererseits ist es fast unerträglich zu sehen, wie er mishandelt wird. Ein guter Film, aber für mich nur eine knappe 5.

Einer der wenigen Filmen ie auch nach Jahren nicht vergessen werden.

Mich überrascht immer wieder das Erscheinungsjahr. Ich stufe den komischerweise immer in die 60er ein.
Zuletzt editiert: 26.05.2008 16:49:00

Zusammen mit Mulholland Drive mein Lieblings-Lynch

LYNCH IST GOTT

Großartig.

denn fand ich mal sehr beklemmend. aber so gut wie er hier wegkommt ist er bei weitem nicht.
ein drama, souverän gemacht..

Super

Wahrscheinlich Lynch's geradlinigstes und gleichzeitig rührendstes Werk. Auch wenn die Verfilmung nicht in allen Belangen der wahren Geschichte des tragischen Helden entspricht, äußerst sehenswert. Vor allem natürlich durch John Hurt's Meisterleistung, die wirklich zu Herzen geht.

Excelente.

Wunderbarer, aber auch sehr trauriger Film.....

Etwas vom besten, einfühlsamsten & traurigsten, das ich bisher gesehen habe

Ein wunderbarer, sehr berührender Film.

Der Elefantenmensch

John Merrick (John Hurt) ist seit seiner Geburt hochgradig körperlich entstellt. Im späten 19. Jahrhundert wird er mit seinen Krankheiten als Zirkusattraktion ausgestellt und als "Elefantenmensch" betitelt. Dr. Frederick Treves (Anthony Hopkins) nimmt ihn in seine Klinik auf und versucht sich, dem scheuen Mann anzunähern.

David Lynch ist bekannt für seine verwirrenden Filme wie "Mulholland Drive" oder "Lost Highway", in denen er mit umstrittener Handschrift die menschlichen Abgründe in zutiefst surrealen Handlungen aufzeigt. Dass es aber auch ohne verwirrende Geschichte geht, zeigte er nicht nur bei "The straight life", auch dieser Film hier ist ein mustergültiges Beispiel für seine Gabe, in seinen Filmen eine unheimlich dichte Atmosphäre zu erzeugen.

"Der Elefantenmensch" entspricht Tatsachen, die Namen der beiden Hauptfiguren wurden hierbei nicht verändert. Thematisiert wird das abscheuliche Verhalten der Menschen gegenüber eines Außenseiters, welcher aufgrund seiner körperlichen Deformation von der Gesellschaft des Viktorianischen Zeitalters Großbritanniens als minderwertiges Wesen behandelt wird. Grausam ist es mit anzusehen, wie Merrick hierbei physisch wie psychisch gefoltert wird, während die Masse vor Begeisterung tobt.

Sobald man sich jedoch mit der Person näher befasst, schließt man den geistig anders als zunächst auch von Treves als minderbemittelt bezeichneten Menschen ins Herz. Diese authentische, realistische und niemals überladene Darstellung kann man zum einen David Lynch, zum anderen jedoch auch den Darstellern, allen voran John Hurt und Anthony Hopkins hoch anrechnen. Kameraführung, Score etc. sind ebenfalls derart gut gelungen, dass man sich wirklich fragen muss, wieso dieses Werk mit nicht einem einzigen Oscar bedacht wurde.

Es ist schwierig, einen Film zu bewerten, bei dem mir wirklich kein Makel auffiel. Dennoch wird sich "Der Elefantenmensch" nicht in meine persönliche Top 10 einreihen, vielleicht ist dafür die Darstellung einfach eine Spur zu simpel, zu unspektakulär. Man schaut sich den Film an und ist begeistert und gerührt. Aber das allerletzte Bisschen, was aus einem grandiosen Film einen über jeden Zweifel erhabenen macht, das fehlte mir.

Knappe Höchstwertung.

Sehenswert

Ich kann mir gar nicht vorstellen, was dieser Mann alles gelitten haben muss - das ist unfassbar!

Sehr gut!

Gott, dieser Film geht nahe. Ich durchlief die gesamte Gefühlspalette - von wütendem Entsetzen ob dieses blöden Nachtwächters bis hin zur tiefsten Rührung, wenn John zu Hause bei den Treves über seine Mutter spricht.

Ganz und gar wunderbar sind die Szenen, in denen offenbar wird, was für ein wunderbarer Mensch John ist und er - wohl zum ersten Mal in seinem Leben - echte Zuneigung bekommt. Man möchte ihn am liebsten selbst in die Arme schließen.

Für dieses höchst menschliche, außerordentlich emotionale, an manchen Stellen auch furchtbar grausame Portrait des "Elefantenmenschen" kann ich nur die Höchstnote zücken.

Den hab ich ja ewig nicht gesehen. In meiner Erinnerung ist er genauso aufwühlend und berührend wie er von fast allen hier beschrieben wird.

Eindrückliche Geschichte, und man hat tatsächlich das Gefühl, einen 60er Jahre Film zu sehen. Zum Teil war er mir aber viel zu langatmig.

Kommentar hinzufügen

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

Most erotic songs
Lieder mit "Pfiff"
Songs mit Pausen
Offizielle Deutsche Charts
Offizielle Schlagercharts

NEUESTE REVIEWS

Black Nasty
Black Nasty Boogie (S)
Sheryl Crow
Where? (S)
Sheryl Crow
Evolution (S)
The Leaders
How Do You Move A Mountain (S)
Sheryl Crow
You Can't Change The Weather (S)
684 heute, 5758504 total
50 letzte Reviews | Ticker

Filme:
Blindspot
Der Millionenfinger
Paul van Dyk – Weltstar aus Eisenhüttenstadt
9 heute, 156752 total

Bücher:
Das kleine Böse Buch 2: Jetzt noch gefährlicher!
Magnus Myst
Die ungeheuerliche Einsamkeit des Maxwell Sim
Jonathan Coe
The Rolling Stones - Die Audiostory
Michael Herden

Games:
Pac Man: Championship Edition 2 Plus
Switch
Sim City 2000
Super NES
Quest For Glory: Shadows Of Darkness (Quest For Glory 4)
PC

CHAT

Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!


8599 Besucher heute
16 Member online

Members: !Xabbu, begue, grumpyoldman, Hitparadenfan, joshlaack, Lilli 1, Maddin12, Musicfreak, pLex, pwill, Sindy, southpaw, trekker, ul.tra, Widmann1
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.