JAMES BOND 007 - DER MANN MIT DEM GOLDENEN COLT


DVD


DVD


Kino


Kino


Kino

Originaltitel The Man With The Golden Gun
Genre Action | Adventure | Thriller
Regie Guy Hamilton
Darsteller
Roger MooreJames Bond
Christopher LeeFrancisco Scaramanga
Britt EklandMary Goodnight
Maud AdamsAndrea Anders
Hervé VillechaizeNick Nack
Clifton JamesSheriff J.W. Pepper
Richard LooHai Fat
Soon-Tek OhLieutenant Hip
Marc LawrenceRodney
Bernard Lee'M'
alle anzeigen
Land Vereinigtes Königreich
Jahr 1974
Laufzeit 125 min
Studio Danjaq, Eon Productions
FSK 16
DVD-Start03.11.2003
URL http://007.com/
Filmreihe
James Bond 007 - Der Mann mit dem goldenen Colt (1974)
Soundtrack The Man With The Golden Gun
Songs ()
Chew Mee In Grisly Land (John Barry)
Getting The Bullet (John Barry)
Goodnight Goodnight (John Barry)
In Search Of Scaramanga's Island (John Barry)
Kung Fu Fight (John Barry)
Let's Go Get 'Em (John Barry)
Return To Scaramanga's Fun House (John Barry)
Scaramanga's Fun House (John Barry)
The Man With The Golden Gun (John Barry)
Hip's Trip (John Barry Orchestra)
The Man With The Golden Gun (Lulu)

REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 4.38 (Reviews: 47)James Bond 007 - Der Mann mit dem goldenen Colt1974Guy Hamilton

Hm, das ist sicher nicht der beste James Bond-Film, auch nicht der beste mit Roger Moore, auch wenn die Schauplätze in Südostasien wirklich Lust auf Ferien machen. Dennoch finde ich das ein gelungenes Werk, der Film ist ironisch, flott, man kriegt die Story gut mit und es gibt tolle Bösewichte.

christopher lee als bösewicht... so eine glanzleistung gab es schon seit goldginger nicht mehr und wird es vermutlich nicht mehr geben. Roger Moore spielt gut, Schnickschnack ist toll und das bondgirl geht so.
Guter Bond, sehr guter.

Für Bond gilt die Standardwertung 6:
Anzahl Sterne (von 10) *******

Ich kann kaum ein gutes Haar an diesem unterbelichteten Gähn-Tiefschlag lassen. Der schlechteste Bond-Film ever - der totale Tiefpunkt der 007-Serie! Unglaublich, dass Guy Hamilton, welcher den besten Bond-Film hervorbrachte (Goldfinger) diesen Tiefschlag verantwortete. Aber das Drehbuch war schon brutal schlecht. Ein simples Duell zwischen zwei Grössen ist für Bond unter jedem Anspruch. "Goodnight" trifft nicht nur auf Britt Ekland zu, sondern auch auf die 2 Std. Film: Einfach zum Einschlafen!!! Good Night - Null Spannung, völlige Langeweile, keine wirklichen Highlights. Christopher Lee hätte viel mehr Potenzial gehabt. Aber es schläft einem regelmässig das Gesicht ein. Sgt. Pepper ist ein einziger doofer Klamauk. Britt Ekland ist das erste Mal als Bond-Girl so eine richtige Obertussi vom Dienst. Und schon die Eröffnungssequenz ist die langweiligste in der ganzen Bond-Aera. Da passiert einfach nix. Ein Spiegelkabinett ist für Bond-Niveau einfach nur peinlich. So gerät auch der Schluss völlig banal. Moore hat einige gute One-Liner und der Drehort Thailand war interessant. Der Rest ist aber ein Desaster.
Man merkt, dass der erste Drehbuchautor Mankiewicz keine Wellenlänge mit Hamilton hatte, und der zweite Drehbuchautor Maibaum es nicht mit Produzent Saltzman konnte, der ja hier offiziell mit Broccoli brach und anschliessend ausstieg. All dies war ein schlechter Nährboden. Das Resultat sieht man im Film. Schnell vergessen - zum Glück steht am Schluss "and James Bond will return - in 'The Spy who loved me'.
Den 2. Stern gibt's nur wegen dem legendären Spiral-Sprung und dem MI6-Office im Wrack der RMS Queen Elizabeth.
Zuletzt editiert: 03.06.2014 21:54:00


In der Tat: es gibt bessere Bonds, trotzdem recht ansprechend.
Zuletzt editiert: 12.12.2012 14:57:00

...gut...

sehr gut, aber keiner von den besten bond filmen.

durchschnittlich....
Zuletzt editiert: 03.07.2006 15:08:00

4-. Der schlechteste und langweiligste der alten Bondstreifen, nur die Tatsache das hier Moore den Bond spielt macht ihn noch einen Tick besser als den Lazenby Bond. Vor allem der Anfang und das Ende sind schwachsinnig.Gedreht wurde in Thailand, Hong Kong und Macao.

Neli!

Eine knappe 5 für diesen Bond. Der Film lebt klar weniger von der Spannung, denn mehr vom schönen 70s-Bondflair und der Atmosphäre (heute ist sowas nicht mehr möglich).
Highlight ist für mich der französische Maler Hervé Villechaize, der hier in die Rolle des Liliputanerdieners Nick Nack schlüpft...zu süffisant der Kerl; stellt für mich Christopher Lee als Scaramanga klar in den Schatten.
Desweiteren gilts den 360° Autosprung zu loben. Ein Stunt ganz ohne Computereffekte, für die damalige Zeite absolut revolutionär.
Quelle TMWTGG-Ultimate Edition:
"Bonds verblüffender, spiralförmiger Autosprung - bei dem sich das Fahrzeug einmal um die eigene Achse dreht, bevor es wieder auf allen vier Rädern landet - war das Ergebnis monatelanger, intensiver Planung und erforderte eine sorgfältige Abstimmung maschinenbaulicher Erwägungen, physikalischer Berechnung und fahrerischer Höchstleistung...Bonds Wagen ist ein Hornet X von American Motors, der für den Stunt aufwendige Veränderungen erfuhr: der Motor wurde ersetzt, das Lenkrad in die Mitte verlegt und das gesamte Gewicht sorgfältig neu verteilt.
In Anwesenheit einiger Krankenwagen gelang dem Stuntfahrer Bumps Williard der riskante Sprung gleich beim ersten Versuch. Der bahnbrechende Stunt wurde von sechs Kameras aus verschiedenen Positionen aufgenommen."

Für viele der Schwächste Bond sowie Moonraker. Für mich ein gelungener Bond Streifen.

der ist gut sehr gut vorallem cristopher lee ist gut aber das ende von der deutschen version isdt schon ein bisschen lahm dabei ist die andere version mit einem richtigen offenen kampf vom scaramange und james gefüllt
Zuletzt editiert: 26.05.2007 19:03:00

ein eher schwacher Bond


der schlechteste ist er sicher nicht, aber eben auch keiner der besten.
für mich bleibt die beste szene mit den kroko's..

naja, nicht der beste bond

DER UNTERBEWERTESTE BOND ALLER ZEITEN!

Zusammen mit "Der Spion der mich liebte" der für mich beste 007 mir Roger Moore. Ist wohl Geschmackssache!

nicht der beste Bond, aber ok.

finde den nicht mal so übel. dieser liliputaner ist wirklich der hammer.

Für mich einer der besten Bondfilmen.
Der Film ist zwar sehr klamaukisch an einigen Stellen, aber das braucht es nun auch einmal in einem Bondfilm.
Das Bondgirl Britt Ekland ist der Hammer.
Vor allem, wenn sie im Bikini ist.

bei weitem nicht der beste Bondfilm

In meiner James Bond Rangliste belegt dieser Film den zweitletzten Platz.

Annehmbar

Nach Moore's schwächstem folgte sein bester 007-Auftritt. Lag aber auch hauptsächlich an seinen Gegnern. Es wimmelt nur so von legendären Figuren (Scaramanga, Schnickschnack, Mary Goodnight, etc.). Nicht zu vergessen der spektakuläre Auto-Jump!

der 2. roger moore-bond war in den kinos leider kein grosser hit. trotz gewohnt guter action, witz, schlnen schauplätzen und 2 tollen bösewichtern. für mich jedoch eine klare 6!

Mittelmässiger Bond.
Bösewichte mässig gespielt,Bond wirkt durchsichtig, aber die Story holt die 3 Sterne raus.
Fazit: Nicht der beste, aber auch nicht der schlechteste Bond der Reihe.

Schwacher Bond-Film! *3-

Auch Roger Moore schlägt Frauen. Dafür bietet dieser Bondfilm einen tollen Bösewicht und das meiner Meinung nach bisher heisseste Bondgirl Goodnight.
Tolles Agenten-Headquarter und ein wirklich genialer Autostunt, von dem man sich den Aufwand gar nicht vorstellen will.

"There's a useful four-letter word, and you're full of it."

Ah, danke Sacred! ;)
Zuletzt editiert: 09.11.2012 21:16:00

Schwacher Bösewicht, der Film steigert sich aber gegen Ende gewaltig. Eine knappe 5 gibt's von mir.

Für mich der schwächste 007 bis 1990, habe mich da mehr gelangweilt.

Stimme zu, dieser Bond ist in der Tat etwas schwächer als fast all seine Vorgänger und auch als die nachfolgenden Teile mit Roger Moore, und das, obwohl das wohl einer der ersten Bond-Filme überhaupt war, den ich je gesehen hatte und durch den ich u.a. zum Fan geworden war. Die Story ist aber leider ein wenig dünn, Moore nicht ganz überzeugend und die Rollen der Damen eher enttäuschend.

Enthält vielleicht ein, zwei gut gemachte Szenen, ansonsten "glänzt" dieser Bond besonders durch einen der schwächsten Plots von allen. Ich meine...was ist denn das für eine dämliche Story?? Ein reicher Mann lockt gefährliche Protagonisten auf seine Insel, um sie dann in einem selbstgebauten Gruselkabinett mit einer goldenen Pistole zu erschiessen. Kaum zu glaubem, dass diese Geschichte aus Ian Flemings Feder stammt. Auch bietet dieser Bond eine der längsten und peinlichsten Fehlerlisten der gesamten Serie. Nur schon die etlichen kulturellen Peinlichkeiten: Scaramagas chinesische Insel ist auf thailändisch angeschrieben, Bond wird in Thailand von zwei Sumoringern attakiert und von den beiden Karate-Schicksen spricht die eine thailändisch und die andere chinesisch. Come on, da hätte man sich durchaus ein wenig mehr Mühe geben können. 2.5+

Auch für mich ein schwächerer Bond, der Humor, das Augenzwinkern ist nicht so stark ausgeprägt, es gibt Längen. Bond-Girl Maud Adams kenne ich schon vom 10 Jahre später gedrehten Octopussy.
Zuletzt editiert: 24.12.2017 00:49:00

Ganz okay, zum Teil aber ziemlich lächerlich. Beeindruckend ist das fliegende Auto, das es bis heute noch nicht gibt.

Nicht gerade der beste...

gut

Sehr gut

cool wie immer

6/10
Ein prächtig fotografierter, qualitativ aber nur durchschnittlicher 007-Streifen, dessen Dramaturgie zielgerichtet auf das Duell zwischen Bond und Scaramanga hinausläuft, das schliesslich auch wenig überraschend, sondern recht vorhersehbar inmitten von allerhand Kulissen-Schnick-Schnack seinen Lauf nimmt. Dämlich plump und der ansonsten stilsicheren Gangart der Agentenfilmreihe eigentlich unwürdig ist der Auftritt von Sheriff Pepper.

Dieser Streifen beginnt eigentlich erst kurz vor Filmmitte richtig. Von dort weg ist er sehr unterhaltsam und ausserordentlich witzig.
Mit Britt Ekland als Bond-Girl hat man ins Klo gegriffen. Ihre schwedische Kollegin Maud Adams, die eine kleinere Rolle hatte, wäre die bessere Wahl gewesen. Bond-Fans wissen, dass ihre Zeit noch kommen wird!

Eine schlechte Startsequenz die dann sogar nochmals als Finale hinhalten darf, dazwischen eine schwache Story und abgesehen vom bekannten Autosprung keine Highlights. 3+

Die Bond Filme der 70er sind einfach nur schlecht. Was macht Dracula in einem Bond Film?

Ganz okay!

Roger Moore habe ich zum ersten Mal als Ritter Ivanhoe gesehen. Als Bond ist er zu sehr Gentleman.

Der bis dato schwächste Bond für mich. Roger Moore ist charmant und Christopher Lee ist ein Scene-Stealer, wenn er zu sehen ist. Die Story gibt aber nicht wirklich viel her und so einiges an dem Film hat sich sehr weird angefühlt...

Solide 4.

Kommentar hinzufügen

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

Heute vor ... Jahren
Seltsame Liedtitel
Reviews
WIR planen den ESC 2025
Fragen an... hitparade.ch und Co., T...

NEUESTE REVIEWS

Tony Holiday
Noch einmal (S)
Mia Martini
Agapimu (S)
Ireen Sheer
Du bist heut' Nacht nicht allein (S)
DJ Aaron, Jürgen Milski
Inselmodus (S)
Fabrizio Moro
Maledetta Estate (S)
6 heute, 5773854 total
50 letzte Reviews | Ticker

Filme:
Die Schweizermacher
Ein verborgenes Leben
Als du mich sahst
0 heute, 157111 total

Bücher:
Wie ausgewechselt: Verblassende Erinnerungen an mein Leben
Rudi Assauer, Patrick Strasser
Am Meer
Elizabeth Strout
Traumauto Volkswagen: Wie Käfer, Golf und Bulli in die DDR kamen
Eberhard Kittler

Games:
LawBreakers
Playstation 4
Jazzpunk: Director's Cut
Playstation 4
Story Of A Gladiator
Playstation 4

CHAT

Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!


766 Besucher heute
2 Member online

Members: BingTheKing, Maddin12
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.