W. - WAS VON DER LÜGE BLEIBT


Kino

Originaltitel W. What Remains Of The Lie
Genre Documentary
Regie Rolando Colla
Darsteller
Bruno WilkomirskiProtagonist
Land Schweiz
Jahr 2020
Laufzeit 111 min
Studio Peacock Film AG
Kinostart CH (de)12.11.2020
Kino Deutschschweiz Wochen: 3 / Besucher: 1409

Das Buch «Bruchstücke. Aus einer Kindheit 1939–1948» schlug international hohe Wellen – sowohl als es erschien, wie auch als sich später herausstellte, dass die angebliche Autobiografie erfunden war. Der Berufsmusiker Bruno Wilkomirski beschrieb in seinem 1995 erschienenen Werk seine frühste Kindheit in einem Konzentrationslager. Er erhielt Preise, war als Zeitzeuge und Experte weitum gefragt. Nachdem vier Jahre später bekannt wurde, dass es sich bei «Bruchstücke» um eine Art Lebenslegende handelt, Bruno die ganze Kindheit in der Schweiz verbracht hatte, beharrte er zunächst auf der Richtigkeit seiner Erinnerungen. Dann zog er sich zurück und äusserte sich nicht mehr öffentlich – bis jetzt.

REVIEWS

Durchschnittliche Bewertung: 5 (Reviews: 2)W. - Was von der Lüge bleibt2020Rolando Colla

Spezielle Biografien sind immer interessant und verdienen Aufmerksamkeit. Bruno Dössekker alias Binjamin Wilkomirski wollte genau das im Leben: Aufmerksamkeit. Und erfand 1995 mit dem Buch «Bruchstücke» (Fragments) ein weltweit gefeiertes Selbstportrait eines Kindes im KZ, wo er nie war. Ist es legitim, damit sein Umfeld absichtlich zu täuschen, wenn eben vielleicht genau die eigene Kindheit so zerstörend war, dass die Täuschung nicht nur absichtlich geschah, sondern Teil der eigenen Identitätssuche ist? Wie weit darf man gehen? Vor allem vor dem Hintergrund des Holocaust? 20 Jahre nach der "Lüge" nimmt der demnächst 80-jährige Protagonist erstmals Bezug und Stellung dazu.

Fiktion – Entlarvung – Bewältigung. Und stetige Suche nach dem eigenen Ich! Auch die Parallelen zur generell jüdischen Identitätssuche nach dem 2. Weltkrieg sind bewegend. Es wird nachvollziehbar, dass sich Bruno Dössekker zum Unterdrückten hingezogen fühlte. Das jüdische Schicksal bot den perfekten Hintergrund für sein eigenes Schicksal! Die Dimension ist faszinierend und erschreckend zugleich. Der Dokumentarfilm von Rolando Colla nähert sich dem Thema subtil, ohne zu werten. Wilkomirski ist auch ein Phänomen aus einer Zeit, wo selbst die Schweiz ihre Identität und den Umgang mit dem Holocaust suchte (Stichwort jüdische Vermögen bei Schweizer Banken). Durch die filmische Erzählweise in 5 Kapiteln mit dem für sich stehenden Epilog gelingt nicht nur eine Auseinandersetzung und Annäherung zum Phänomen Wilkomirski, sondern auch ein Blick auf das eigene Leben. Wie bilde ich mir Identitäten? Wo konstruiere ich? Was ist Wahrheit? Ist Aufmerksamkeit auch eine soziale Währung? Ist dies nicht zutiefst menschlich? Wenn man so stark heruntergeknechtet wird, ist dann der einzige Ausweg eine neue Identität? Oder positiv formuliert: Wer menschenwürdig behandelt wird, sieht sich auch nicht zu einem solchen Schritt veranlasst.

Bruno Dössekker wollte Opfer sein und wurde Täter! Unglaublich eindrücklich! Als Portrait dokumentarisch von grossem Wert, nie effekthascherisch, nie moralisierend. Der Film lässt erlebbar werden, wie sich existenzielle Orientierungslosigkeit anfühlen muss.

Ein entlarvender Film, der nicht nur hinter die Fassade des Täuschenden blickt, sondern auch zeigt, wie gerne viele Leute getäuscht werden wollten - und wie nach dem Aufdecken der Lüge es alle doch schon immer gewusst haben wollen. Es ist darum etwas schade, wenn auch verständlich, dass sich der Film mehr auf Wilkomirski konzentriert und nicht noch mehr Gesellschaftskritik eingebaut hat. Es bleibt bei einer abgerundeten 4.

Kommentar hinzufügen

Australien Belgien Dänemark Deutschland Finnland Frankreich Italien Neuseeland Niederlande Norwegen Österreich Portugal Schweden Spanien Suisse Romande
english
LOGIN
PASSWORT
Passwort vergessen?

FORUM

Beste 90er Jahre Dancefloor-Hits, Te...
Derselbe Band- und Songname
Wintersport (Ski / Snowboard / ...) ...
Schweizer Hitparade, Teil 2
Club/Dance-Hits der 00er-Jahre

NEUESTE REVIEWS

New Kids On The Block
Never Gonna Fall In Love Again (S)
New Kids On The Block
Stay With Me Baby (S)
New Kids On The Block
Where Do I Go From Here? (S)
Flash And The Pan
Communication Breakdown (S)
Flash And The Pan
Early Morning Wake Up Call (A)
12 heute, 5201174 total
50 letzte Reviews | Ticker

Filme:
Platzspitzbaby
Der Komödienstadel: Achterbahn ins Glück
Haarig - Geschichten über den feinsten Körperteil
0 heute, 146047 total

Bücher:
Liebe - Geschichten über das größte Gefühl der Welt
Anna von Planta, Noemi Bünzli (Hrsg.)
TKKG: 1. Die Jagd nach den Millionendieben
Stefan Wolf
Fabula rasa - Gedichte und Maulwürfe
Günter Eich

Games:
Portal
Xbox 360
Brothers: A Tale Of Two Sons
Playstation 4
It Takes Two
Playstation 4

CHAT

Momentan niemand im Chat.
Bitte logge Dich ein oder melde Dich als neuen User an für den Chat!


268 Besucher heute
10 Member online

Members: !Xabbu, Effluvium1, mozarteum, music-friend, OBOne, remy, SportyJohn, sushi97, thewitness, UdoBrinkmann
Unsere Website verwendet Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.